Google Alternativen

Alternativen zu Google - welche Suchmaschinen gibt es?

Im Zeitalter des WWW haben sich Suchmaschinen einen wichtigen Stellenwert bei den Nutzern erobert. Wer auf der Suche im Internet ist, nimmt ihre Dienste in Anspruch. Im Rahmen der Suchmaschinen dominiert Google schon seit mehr als zwei Jahrzehnten mit einem Marktanteil von über 85 Prozent.

Wer sich jedoch nicht auf den Dienst des weltweiten Marktführers aus den USA beim Suchen im Internet verlassen will, hat noch weitere Alternativen zur Auswahl.

An zweiter Stelle rangiert die Suchmaschine Bing mit einem Marktanteil von fast 7 Prozent, sie gehört zum Unternehmen Microsoft und existiert seit dem Jahr 2009. Der Suchdienst unterstützt seine User bei schwierigen Entscheidungen und bietet ihnen noch weitere Funktionen an. Speziell bei der konkreten Suche nach Bildern und Videos stellt Bing eine geeignete Alternative zu Google dar.

Load WordPress Sites in as fast as 37ms!

DuckDuckGo schützt deinen Privatspäre.
DuckDuckGo schützt deine Privatsphäre.

Falls Anonymität bei der Suchanfrage gewünscht ist, bietet sich die Suchmaschine DuckDuckGo an. Dabei werden keinerlei personenbezogenen Daten gespeichert oder ausgewertet. Im Mittelpunkt steht das Suchergebnis, auf störende Werbung wird ebenfalls verzichtet. Hier finden Internetnutzer einen detaillierten Überblick über die besten Suchmaschinen.

Die Vorteile von Proxy-Suchmaschinen

Bei den Proxy-Suchmaschinen erfolgt eine Verschlüsselung der Suchanfragen über einen Proxy-Server. So kann der Internetnutzer anonym bleiben, außerdem werden nur wenige oder gar keine Cookies bei diesen Anbietern angelegt. In diesem Bereich kann sich Yahoo mit einem Marktanteil von fast 3 Prozent schon seit dem Jahr 1994 als erster globaler Suchdienst behaupten. Dabei handelt es sich um eine Meta-Suchmaschine in Kombination mit einem Webkatalog, bei dem im Verlauf der Zeit noch weitere Tools integriert wurden, dazu gehören:

  • Flickr
  • Tumblr
  • Webmail-Dienst

Des Weiteren erhalten Nutzer mit Disconnect Search eine effektive Anti-Tracking-Suchmaschine. Dabei wird keine IP-Adresse übermittelt und den Suchbegriffen zugeordnet, sodass die Privatsphäre durchgehend gewährleistet ist.

Ecosia ist eine deutsche Suchmaschine mit einem ökologischen Hintergrund, welche als Basis die Suchergebnisse von Bing verwendet.

Reine Meta-Suchmaschinen für durchgehende Privatsphäre

Zu den Merkmalen der Meta-Suchmaschinen gehört die Erstellung von Ergebnislisten, bei denen zugleich mehrere andere Suchmaschinen eingebunden sind. Bei der Aufbereitung und Selektion gehen diese Meta-Suchmaschinen nach einem eigenen Regelwerk vor, darüber hinaus existiert kein separater Index.

In diesem Zusammenhang arbeitet die MetaGer aus Deutschland mit strengen Einstellungen in Bezug auf die Privatsphäre der Nutzer. Sie sucht gleichzeitig bei bis zu 30 weiteren Suchmaschinen, unter Einbeziehung von Web-Crawlern.

Bei der Meta-Suchmaschine SearchX werden keine Daten mit anderen Diensten geteilt werden. Sowohl die IP-Adresse als auch der Suchverlauf der Nutzer bleiben komplett anonym, trotzdem Zugriff auf Ergebnisse von klassischen Suchdiensten wie Bing und Google.

Kindgerechte Suchmaschinen für besorgte Eltern

Neben den üblichen Suchdiensten gibt es auch spezielle Suchmaschinen für Kinder, welche sich einfach bedienen lassen und nur gefilterte Suchergebnisse liefern. So können Eltern alternative Dienste vorsorglich sperren.

Die Kinder-Suchmaschine fragFinn.de

Dazu zählt die Blinde Kuh, die schon seit dem Jahr 1997 aktiv ist. Bei der ältesten deutschen Kinder-Suchmaschine müssen die Webseiten extrem strenge Kriterien erfüllen, um auf den Index zu gelangen. Der Suchdienst von FragFINN ist für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren geeignet, die auf der Suche nach Bildern, Nachrichten, Videos und sonstigen Inhalten sind. Die kindgerechte Suchmaschine enthält zahlreiche Webseiten, die durch Medienpädagogen geprüft werden. Sie ist auch als App für das Smartphone oder Tablett erhältlich.

Welche Suchmaschine ich selbst?

Da ich all meine Daten in der Google-Cloud habe, nutze ich auch Google als Suchmaschine. Ich bin ja so und so ständig eingeloggt und nutze obendrein auch noch Chrome. Deshalb hat sich für mich auch nie wirklich die Frage nach einer Alternative gestellt. Auch, wenn mir DuckDuckGo schon öfters von einem Kollegen vorgeschlagen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.