So erstellst du ein Review oder einen Testbericht

Produkt Review schreiben - So gehts

Bestimmt wolltest du in deinem Blog schon einmal eine Art Produkt-Review schreiben. Also einen Testbericht verfassen. Doch als du dann damit angefangen hast, sah das alles irgendwie ziemlich langweilig aus. Es gab keine Wertung am Ende, keinen Kasten für ein Fazit und auch sonst keine der typischen Elemente, die in einem klassischen Review für gewöhnlich auftauchen.

Zeit für ein Review! Mit diesen Tipps und Tricks kannst du deine Testberichte schnell und einfach aufwerten.

Doch keine Sorge, wie immer existieren bei WordPress bereits passende Plugins für solche Zwecke. Außerdem habe ich viele Tipps und Tricks für dich auf Lager, mit denen du im Handumdrehen bessere Testberichte verfassen kannst. Genau diese möchte ich dir in dem heutigen Artikel vorstellen. Ich zeige dir, wie du geniale Reviews schreibst und mit WordPress-Plugins dafür sorgst, dass ein Testbericht auch wirklich wie ein Testbericht aussieht. Nämlich genau so, wie er in einem großen Magazin dargestellt werden würde.

Load WordPress Sites in as fast as 37ms!

Worauf kommt es bei einem Review an?

Ein Review oder eben ein Testbericht soll ein Produkt nicht nur vorstellen, sondern auch dessen Eigenheiten genauer beleuchten. Wie funktioniert es im Alltag, was liegt als Zubehör bei, wie viel Spaß bringt es und wie sind die Aussichten des Herstellers für die nahe Zukunft? Was wichtig ist, hängt dabei vom jeweiligen Produkt selbst ab.

Bei Schuhen lohnt sich somit ein Sohlenvergleich und bei Kissen geht es um deren Füllung. Schreibst du über Videospiele, dann beachte den Preis, Umfang und die Grafik. Das ist stets individuell zu betrachten. Es gibt jedoch einige Punkte, die sollten bei einem Review vorab immer durchdacht werden. Genau die zeige ich dir hier.

Ist das wirklich ein Test?

Der Begriff „Test“ sorgte in Deutschland bereits für Abmahnungen. Nämlich immer dann, wenn es um Nischenseiten ging, die das Produkt gar nicht wirklich getestet hatten. Wer „Testbericht“ irgendwo hinschreibt, sollte also ehrlich handeln. Nicht nur, um Ärger aus dem Weg zu gehen, sondern eben auch, um potenzielle Leser nicht zu täuschen. Wer die Intention der Besucher nicht erfüllt, hat später bei Google ebenso wenig Erfolg.

Frag dich vorher also immer, ob du das Produkt lediglich vorstellst oder wirklich einem Test unterziehst. Ein Test beinhaltet ein wenig mehr und enthält unter anderem auch Informationen zur Langzeitnutzung sowie viele Bilder aus dem Alltag. Eine Vorstellung ist da schon etwas ganz anderes.

Rezensionsmuster oder selbst gekauft?

Auch hier gilt es zu deklarieren. Hast du das Produkt vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen oder es dir selbst gekauft? Solche Informationen waren früher nicht üblich, heute erwarten Leser dazu aber sofort einen entsprechenden Hinweis. Versuch hier gar nicht erst zu täuschen und sei transparent. Hast du das Produkt zugeschickt bekommen, solltest du darauf offen und ehrlich hinweisen.

Was bringt es, wobei hilft es?

Versetze dich immer in die Lage deiner Leser. Schau stets auch mit einem anderen Auge auf das Produkt. Blogs sind sehr persönlich, sollten bei Testberichten aber unbedingt über den Tellerrand hinausblicken. Testberichte schreibt man nicht für sich selbst, sondern damit andere aufgrund dessen eine Kaufentscheidung fällen können.

Frage dich also von Anfang an, was deine Leser interessiert. Welche Probleme könnten sie haben, die du vielleicht gar nicht kennst? Wenn du das Produkt für deinen Test kostenlos bekommst hast, solltest du dich immer fragen, ob es dir das Geld wert gewesen wäre. Ist das alles auch dann noch so spannend, wenn du dafür viel Geld hättest zahlen müssen? Viele Produkte sind geschenkt toll, doch selbst kaufen würde man sie ehrlicherweise oft nicht zu dem angebotenen Preis.

Vor- und Nachteile klar benennen

Produkt-Review schreiben: Vor- und Nachteile des Produkts klar benennen.
Vor- und Nachteile des Produkts klar benennen.

In jeden Testbericht gehört eine Art Liste, die Plus- und Minuspunkte oder eben auch Vor- und Nachteile benennt. Viele Leser scrollen sofort an die Stelle derartiger Aufzählungen, weil genau diese sie an Testberichten am meisten interessieren. Sie möchten sehen, wie du die Dinge bewertest und was sie davon für ihre eigene Kaufentscheidung ableiten können. Versuch ihnen das klar und deutlich mitzuteilen.

Storytelling oder Auflistung?

Am Ende bringt der längste Testbericht nichts, wenn er keinen roten Faden enthält. Fast alle Artikel leben von ihrem Storytelling. Erzähl also immer auch deine eigene Geschichte zu und mit dem Produkt. Wie bist du darauf aufmerksam geworden, was macht es für dich aus, wie wendest du es persönlich an?

Sei in Testberichten nicht zu faktisch und auch nicht zu verspielt. Reviews sollten eine Mischung aus trockenen Daten und spannendem Bericht sein. Wenn dir diese Kombination gelingt, hast du einen wahrhaftig gelungenen Testbericht geschrieben. Dann geht es im Weiteren nur noch darum, diesen auch wie einen Test aussehen zu lassen.

Mit dieser Checkliste fürs Produkt-Review schreiben, stehen deinen Rankings nichts mehr im Wege.

Die besten WordPress Review Plugins und Themes

Und was gehört zu jedem echten Review? Genau, eine abschließende Testbox, die eine Wertung vergibt, noch einmal positive und negative Dinge aufzählt und vor allem schick aussieht. Du kennst bestimmt die Wertungskästen gängiger Magazine und deine Leser auch. Wir alle haben uns daran gewöhnt, dass Testberichte mit einem Fazit und einer Wertung enden.

Erfinde das Rad hier bitte nicht neu. Wer gezielt nach einem Test sucht, der möchte genau das und erwartet, was er auch von anderen Magazinen und Blogs bereits kennt. Das solltest du ihm geben, indem du eine Testbox hinzufügst. WordPress macht es dir via Plugins hier sehr einfach.

Wenn du dir eine tiefere Integration wünschst, kannst du dich auch nach speziellen WordPress-Themes umsehen. Es gibt einige Themes für das CMS, die derartige Wertungskästen und Features bereits von Haus aus mitbringen und tief im Design verankert haben. Das kann nützlich sein, aber oft sind Plugins deutlich flexibler.

Meine persönliche Auswahl der besten WordPress Review Plugins:

WP Review Pro

Screenshot eines Reviews auf kursprofi.com
Screenshot eines Reviews auf kursprofi.com

Besonders empfehlenswert ist WP Review Pro. Die Erweiterung liefert viele Vorlagen mit, was unter anderem für Nischenseiten interessant erscheint, die sich möglichst nah an Amazon orientieren möchten. Außerdem gibt es eine Funktion, mit der auch Nutzer ihre eigene Bewertung hinterlassen dürfen. Natürlich hat die Erweiterung für WordPress noch vieles mehr zu bieten. Schau dir einfach die entsprechende Plugin-Seite an, um mehr zu erfahren.

Der Preis für die Pro-Version hält sich in Grenzen und lohnt sich, falls du mehr als eine Handvoll Reviews im Jahr veröffentlichst.

Ich nutze WP Review Pro auch auf meiner Kurs Profi Website und kann es nur weiterempfehlen. Auf dem Screenshot siehst du links die Bewertungsbox eines Standard-Templates. Die Box in der Sidebar habe ich selbst erstellt und mittels CSS angepasst.

WP Ultimate Review

WP Ultimate Review Plugin
WP Ultimate Review Plugin

Auch mit WP Ultimate Review lassen sich schnell und einfach Testboxen erzeugen, die eine Art von Bewertung aufzeigen. Die mitgelieferten Designs sind hier zwar etwas schlichter, dafür aber auch sehr aussagekräftig. Zudem passen sie in nahezu jeden Blog.

Auch das Plugin wäre also einen Blick wert, wenn du nach Möglichkeiten suchst, eine grafische Bewertung zu deinen Testberichten hinzuzufügen.

Taqyeem – WordPress Review Plugin

Taqyeem - WordPress Review Plugin
Taqyeem – WordPress Review Plugin Screenshot von bloggerpilot.com

Dieses Review-Plugin nutze ich seit einigen Jahren hier auf Blogger Pilot und bin auch grundsätzlich zufrieden damit. Der Name Taqyeem ist zwar stark gewöhnungsbedürftig, aber das tut ja den Funktionen nichts ab.

Ich habe mich für diese Lösung zum Produkt Review schreiben entschieden, weil sie einfach und flott ist. Es gibt aber keine aufwendigen Tabellen oder andere Funktionen, mit denen du unterschiedliche Produkte vergleichen kannst. Auch richtige Funktionsupdates gibt es nur einmal im Jahr.

Rehub Review Theme

REHub - Preisvergleich, Multi-Vendor-Marktplatz WordPress Theme
REHub – Preisvergleich, Multi-Vendor-Marktplatz WordPress-Theme

Möchtest du wirklich in Richtung reine Review-Website oder Preisvergleich gehen, ist das WordPress-Theme REHub die beste Lösung für dich.

Diese Art von Integration der Testberichte, Preisvergleiche und Funktionen ist nur mit einem Theme möglich. Eine richtige Alternative zu REHub wäre dann noch die Eigenentwicklung.

Affiliate Marketing Produkte bewerben

Machen wir uns nichts vor, die meisten Testberichte und Produktbewertungen wurden für Affiliate-Marketing erstellt.

Falls dir diese Bezeichnung nichts sagt, es handelt sich dabei um Empfehlungsmarketing. Du empfiehlst deinen Besuchern ein Produkt und bekommst dafür eine kleine Marge. Genauso wie ich es hier.

Das ist grundsätzlich nichts Schlechtes, jedoch missbrauchen viele Blogger das Vertrauen ihrer Leser, indem sie Produkttests schreiben, die nicht ehrlich sind und nur darauf aus sind, Geld zu machen.

Mach das nicht!

Wenn du erst mal das Vertrauen deiner Leser und von Google verloren hast, ist das nur mehr ganz schwer zu reparieren.

Ich schreibe hier auf BloggerPilot nur über Produkte, die ich selbst nutze oder sehr gut kenne. Für meine Hosting-Reviews habe ich mir z. B. Testaccounts besorgt, für die Provider, die ich aktuell nicht nutze. So konnte ich ein ehrliches Review schreiben.

Lies weiter, warum du mit Fake-Reviews nicht ranken wirst.

Google Product Review Update 2022

Google Produkt Review Update
Google Produkt Review Update

Mit dem Product Review Update hat Google dafür gesorgt, dass Produktrezensionen mit minderwertiger Qualität nicht mehr vorne ranken können. Genau gesagt, waren es sogar drei Updates. Zwei in 2021 und das Letzte im März 2022.

Google möchte von deinen Produkt-Reviews:

  • Beschreibe ausführliche Details, wie z. B. die Vor- und Nachteile eines bestimmten Artikels, Einzelheiten über die Leistung eines Produkts oder wie sich das Produkt von früheren Versionen unterscheidet.
  • Die Reviews stammen von Personen, die das Produkt tatsächlich benutzt haben, und zeigen, wie das Produkt aussieht oder wie es benutzt wird.
  • Einzigartige Informationen, die über das hinausgehen, was der Hersteller zur Verfügung stellt. Z. B. Bildmaterial, Audioaufnahmen oder Links zu anderen Inhalten, die die Erfahrungen des Rezensenten beschreiben.
  • Vergleichbare Produkte behandeln. Oder erklären, was ein Produkt von seinen Konkurrenten unterscheidet.

Mit dem letzten Update hat Google die Liste noch deutlich erweitert.

Fragen und Antworten

Beim Erstellen eines Testberichts ist die Vorbereitung und strukturiertes Arbeiten alles!

  1. Beginne mit einer Keyword-Recherche.
  2. Lies die Top-10 Artikel deiner Mitbewerber.
  3. Mach gute Bilder und Videos des Produkts. Handelt es sich um eine Software, mache viele Screenshots.
  4. Strukturiere dein Produkt-Review mit Überschriften.
  5. Nun kannst du beginnen, dein Produkt-Review zu schreiben.

Ja, wenn es für das Produkt sinnvoll ist und dein Publikum es erwartet.

In manchen Nischen funktionieren Bewertungen nicht gut. Bedenke, dass schriftliche Bewertungen auch für Werbung und Spam ausgenutzt werden können. Das Moderieren und Warten kann viel Zeit in Anspruch nehmen.

Fazit zu Produkt-Review Schreiben

Es ist gar nicht so einfach, einen stimmigen und spannenden Testbericht zu veröffentlichen. Da braucht es Tabellen für einen Vergleich, Listen mit Vor- und Nachteilen und all das muss mit übersichtlichen Überschriften und Bildern verbunden werden. Im Idealfall nutzt du dann noch Storytelling für dein Review und kombinierst zum Schluss alles miteinander. Nur auf diese Weise kannst du das Interesse deiner Leser wecken und bis zum Ende aufrechterhalten.

Eine Testbox bzw. einen Wertungskasten braucht es dann natürlich ebenfalls noch. Leider gibt es da aber gar nicht so viele Plugins, die eine Empfehlung wert sind. Hast du jedoch endlich ein passendes WordPress-Plugin gefunden und es ein wenig angepasst, steht deinen eigenen Testberichten nichts mehr im Wege.

Ich denke, mein Artikel war hilfreich, um dir den Start in die Welt der Testberichte zu erleichtern. Vielleicht bist du nun so weit und veröffentlichst schon in Kürze dein erstes eigenes Review. Es würde mich freuen, von dir zu lesen.

Viel Spaß beim Produkt-Review Schreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.