Informatik Kurse - Möglichkeiten und Kosten

Informatik Kurse - Möglichkeiten und Kosten

Die Arbeit mit Computern und diversen Programmen begleitet uns heute nahezu jeden Tag. In fast allen Berufen werden mindestens rudimentäre PC-Kenntnisse gefordert. Häufig wird der Umgang mit den Microsoft Office-Programmen vorausgesetzt. Viele Menschen können darüber hinaus jedoch mit Informatik in all ihren Facetten – Programmiersprachen, Cyber Security, Codierung etc. – überhaupt nichts anfangen.

Vielleicht findest du jedoch genau das alles spannend und möchtest gerne mehr dazu lernen. Solltest du bislang keinerlei Kenntnisse haben, bietet sich zunächst ein Anfängerkurs an. Bist du bereits ausgebildet und möchtest weitere Fähigkeiten erwerben, gibt es hingegen verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.  

Load WordPress Sites in as fast as 37ms!

In diesem Artikel geht es genau um dieses Thema. Aber zunächst eine Definition.

Was steckt hinter dem Begriff Informatik?

Wenn du in dieser Thematik noch ganz am Anfang stehst, benötigst du zuerst eine Definition des Begriffs Informatik: Die Informatik ist die Wissenschaft der systematischen Verarbeitung von Informationen sowie die Untersuchung und Anwendung grundsätzlicher Verfahrensweisen dieser Informationsverarbeitung. 

Darunter fällt sowohl die technische Informatik hinsichtlich Hardware und der Entwicklung von Programmen als auch die theoretische Informatik mit der Entwicklung von Programmiersprachen, Algorithmen. Zudem gehört auch die praktische Informatik hinzu, etwa die grafische Datenverarbeitung, Software-Engineering (Einsatz und Wartung von Software) oder auch die Entwicklung von Verfahren und Systemen und vieles mehr.  

Möchtest du dich in diesen Bereich einarbeiten, musst du keinesfalls Informatik studieren. Dazu eignen sich auch bestens diverse Informatikkurse zu den verschiedenen Themen

Sofern du darin nicht bereits geübt bist, solltest du zunächst mit den ganz allgemeinen Textverarbeitungsprogrammen starten und diese kennenlernen. Anschließend könnte es darum gehen, deine Daten sicher zu speichern, möglicherweise auch online in Clouds. Damit hättest du bereits wichtige Grundlagen gelernt.

Wenn du dann tiefer eintauchen möchtest, wäre das Lernen der HTML Sprache die nächste Möglichkeit. Damit könntest du in der Tat bereits eine eigene Webseite erstellen, wenn du das möchtest. Natürlich gibt es aber auch diverse weitere Programmiersprachen und vergiss bei all dem nicht, deine Dateien zu schützen – Stichwort Cyber Security. 

Solltest du jetzt etwas überfordert sein, kein Problem. Wir geben dir noch einige Tipps dazu, wo du Kurse belegen und dir all dieses Wissen recht unkompliziert aneignen kannst. Zuvor fassen wir kurz zusammen, welche Themen in der Informatik relevant sind und beispielsweise in einem Informatikstudium behandelt werden.

Welche Themen sind in der Informatik relevant?

Programmieren am MacBook
Programmieren am MacBook @pexels

Je nachdem, in welchem Bereich der Informatik du letztlich landest, benötigst du Wissen in folgenden Themen:

  • Mathematik
  • Algorithmik
  • Datenbanken
  • Softwaretechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Programmierung
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Betriebssysteme und Rechnerarchitektur
  • Wirtschaftsinformatik
  • Angewandte Informatik

Selbstverständlich wirst du dir einige dieser Themen als Anfänger nicht einfach so beibringen können. Dafür wäre tatsächlich ein Studium nötig. Du kannst dir aber bestimmtes Wissen definitiv nach Belieben über Kurse aneignen und später vertiefen. Praktische Beispiele sind bei zweifellos von Vorteil.

Welche Kurse kannst du also belegen?

Abgesehen von einem Informatikstudium an Universitäten oder entsprechenden Ausbildungen in diesem Bereich kannst du ganz verschiedene Informatikkurse absolvieren. Sowohl vor-Ort- als auch Online-Kurse findest du bei vielen verschiedenen Anbietern. Es handelt sich bei diesen häufig um Fernuniversitäten oder -schulen, reine Online-Kurse gibt es vorwiegend von Schulungsanbietern, die sich auf Weiterbildungen aller Art spezialisiert haben. Dort gibt es kleinere oder größere Kurse sowie ganze Kurs-Serien.

Konkrete Anbieter werden wir dir hier nicht nennen können, da du die für dich passenden Kurse entsprechend deiner Bedürfnisse natürlich selbst finden musst. Vergleiche einige dieser Anbieter sowie die angebotenen Kurse am besten ausführlich.

Sogar der ein oder andere kostenlose oder preiswerte Kurs ist bei manchen Anbietern dabei, sodass du zunächst hineinschnuppern kannst, ohne viel Geld auszugeben. Natürlich handelt es sich dabei meist um Grundlagenkurse, die du dann mit kostenpflichtigen Aufbaukursen ergänzen kannst.

Welcher Anbieter oder welcher Kurs letztlich am besten zu dir passt, ist sicherlich vom Thema sowie von den Kosten und weiteren Faktoren abhängig. Es lohnt sich, die verschiedenen Angebote zu vergleichen – bei vielen Anbietern werden etwa die gleichen Themen behandelt. Dazu gehören ganz konkret insbesondere folgende:

  • IT-Grundlagen
  • Einführung in die IT-Sicherheit
  • Angewandte Informatik
  • C++ Programmierer
  • Datenbankentwickler
  • Fachinformatiker mit diversen Schwerpunkten
  • Java-Entwickler
  • PHP-Programmierer
  • Software-Entwickler
  • SQL-Coding
  • UX-Designer
  • Web-Coding
  • Microsoft 365 usw.

Dies stellt nur eine geringe Auswahl aller möglichen Kurse dar – sie kann vielfach erweitert werden. Weitere Kurse findest du zum Beispiel bei der Arbeitsagentur. Einige Kurse davon sind bei einigen Anbietern als Bachelorstudiengänge zu belegen, weshalb du natürlich die Zugangsvoraussetzungen jeweils prüfen musst. Nicht jeden Kurs kannst du als Anfänger belegen, da teilweise Ausbildungen oder Berufserfahrung erforderlich sind. Es gibt allerdings auch viele Kurse, die du ohne Vorwissen belegen kannst. Welche Kosten dann anfallen können, sehen wir uns gleich an.

Was kosten Weiterbildungen im Bereich Informatik?

Die Kosten für diese Weiterbildungen oder Kurse lassen sich nicht einfach beziffern. Viele Faktoren sind davon abhängig, wie hoch die Kosten letztlich ausfallen: Ist es ein Online- oder ein Vor-Ort-Kurs? Welchen Umfang hat der Kurs? Ist er nur zum Selbstlernen oder interaktiv, zum Mitmachen? Werden Lernmaterialien zur Verfügung gestellt? Und so weiter. Auch hier musst du dich also bei den Anbietern erkundigen. 

Es ist selbstverständlich auch von deinem Lerntyp abhängig, welcher Kurs besser zu dir passt. Wenn du lieber für dich lernst, machen Online-Selbstlernkurse sicherlich mehr Sinn. Oft sind diese Online-Kurse je nach Umfang auch deutlich günstiger als die Vor-Ort-Kurse. Dort erhältst du allerdings in der Regel auch kein Lernmaterial, außer du machst ein richtiges Fernstudium. Gerade diese Fernstudiengänge kosten manchmal mehrere tausend Euro. Musst du dir selbst die nötigen Lernmaterialien kaufen, kommen weitere Kosten auf dich zu. 

Vergleichstabelle mit den bekanntesten Lernportalen vom KursProfi.
Vergleichstabelle mit den bekanntesten Lernportalen vom KursProfi.

Es kann sich definitiv lohnen, nach Rabattaktionen Ausschau zu halten – bei Udemy gibt es diese häufig. Dabei erhältst du Kurse sehr viel günstiger und könntest sogar mehrere davon belegen. Achte allerdings darauf, dass die Kurse gut bewertet wurden, um wirklich zu profitieren. Langjährige und bekannte Trainer bei Udemy und anderen E-Learning-Plattformen stellen dir sogar Materialien zum Download zur Verfügung.

So manche Udemy oder andere Online-Kurse kosten beispielhaft nur 15 bis 100 Euro, während andere Kurse gleich mehrere hundert oder gar tausend Euro kosten. 

Möchtest du sogar Zertifizierungen erwerben und dafür entsprechende Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer ablegen, musst du konkret auf die Kursinhalte achten. Im besten Fall handelt es sich um zertifizierte Kurse, die dich konkret auf diese Prüfungen vorbereiten. Dies ist natürlich nicht bei jedem Kurs der Fall. Denk daran, dass auch die Prüfungen eine Gebühr mit sich bringen.

Mit welchen Kosten du also insgesamt für Kurse bzw. Weiterbildungen im Bereich Informatik rechnen musst, ist von mehreren Faktoren abhängig. Du musst dich hierzu individuell erkundigen und so den besten Kurs für dich finden.  

Fazit

Möchtest du erstmalig Informatikwissen erwerben oder dich zu bestimmten Themen in diesem Bereich weiterbilden, hast du diverse Möglichkeiten. Die Themenvielfalt in den entsprechenden Kursen ist groß und es gibt sehr viele mögliche Anbieter. Sowohl als Anfänger als auch als Profi kannst du sicher sein, das passende Angebot zu finden. Welche Kosten letztlich auf dich zukommen, ist natürlich von mehreren Faktoren abhängig. Vergleiche daher die Angebote gewissenhaft, um den besten Kurs für dich zu finden. 

Fest steht, dass Informatikwissen heutzutage sehr gefragt ist und in jedem Unternehmen Bedarf an Informatikern besteht. Bildest du dich also in diesem Bereich weiter und sammelst Erfahrungen, kannst du dir mit ein bisschen Glück deine berufliche Zukunft sichern. Insbesondere Zertifizierungen oder bestenfalls anerkannte Abschlüsse erhöhen deine Chancen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.