Das Hobby zum Beruf machen - Einstiegsmöglichkeiten in die Webentwicklung

Die Webprogrammierung ist ein Berufsfeld mit vielen verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten und ermöglicht eine Vielzahl von unterschiedlichen beruflichen Laufbahnen. Dieser Bereich ist sowohl für Quereinsteiger als auch für Direkteinsteiger geeignet.

Welche Wege einem Berufsanfänger allerdings konkret offenstehen, hängt u.a. von seinem eigenem beruflichem Background und seinen eigenen Berufs- und Karrierezielen ab. In jedem Fall sind aber ein ständiges „Training on the job“ und eine fortlaufende berufliche Weiterbildung die oberste Devise für jeden Webentwickler. 

Webdevelopment – ein Bereich mit IT-, grafik- und marketingtechnischen Aspekten

Ohne HTML Code keine Webentwicklung
Ohne HTML Code ist keine Webentwicklung möglich.

Davon kann wohl jeder Webprogrammierer ein Lied singen: Webentwicklung ist ein  interdisziplinärer und komplexer Bereich, der viele Faktoren und Einflüsse aus anderen angrenzenden Bereichen in sich vereint. Hierbei müssen IT-, programmier- und suchmaschinentechnische, grafik- und gestaltungsrelevante sowie marketing- und vertriebsbezogene Aspekte allesamt gleichermaßen berücksichtigt werden.

Konzeption, Programmierung, Installation, Betrieb, Pflege, Testen und Weiterentwicklung von Websites und Apps – und das alles unter Verwendung von gängigen Programmiersprachen wie HTML, Java, Javascript, Flash und PHP, unter Einbeziehung von Design-, Usability-, SEO– und Datenschutz-Aspekten und unter Nutzung von modernsten Internet- und Browsertechnologien. Und das sind nur einige von vielen Anforderungen, die an Webdeveloper in der Praxis gestellt werden.

Die Liste der erforderlichen Berufsqualifikationen ist lang und lässt sich noch beliebig verlängern. Weitere Anforderungen sind gute Englischkenntnisse sowie Kenntnisse von modernen Content-Management-Systemen wie Typo3, Joomla und das beste CMS WordPress, gängigen Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop und Gimp und gängiger Bürosoftware wie dem MS Office-Paket. Dazu kommen noch Aufgaben wie die Einbindung von Datenbanken, die Erstellung von technischen Dokumentationen und die Kundenberatung.

Viele Wege führen in das Berufsfeld der Webentwicklung 

Und so vielseitig wie dieses Berufsprofil, so unterschiedlich sind auch die Einstiegsmöglichkeiten in die Webprogrammierung. Webentwickler ist in Deutschland keine rechtlich geschützte Berufsbezeichnung. Es gibt in Deutschland keinen anerkannten Ausbildungsberuf für Webdeveloper und kein Patentrezept für eine erfolgreiche berufliche Karriere in der Webentwicklung, sondern viele verschiedene Wege in dieses Berufsfeld.

Das macht dieses Berufsbild auch zu einer sehr attraktiven Jobperspektive für Quereinsteiger aus den unterschiedlichsten Berufen. Wenn du dich für Webdevelopment interessierst und ernsthaft mit dem Gedanken spielst, selber eine berufliche Laufbahn in diesem Bereich einzuschlagen, stehen dir also verschiedene Möglichkeiten dafür offen. Im Folgenden findest du eine Übersicht über die häufigsten Einstiegsmöglichkeiten in die Webprogrammierung.

Berufliche Karriere in der Webentwicklung für Quereinsteiger 

Ein klassisches Beispiel für eine solche berufliche Laufbahn sind Quereinsteiger, die die Webentwicklung als ein Hobby in ihrer Freizeit betreiben und ihren fachlichen Horizont erweitern wollen, um ihr Hobby zum Hauptberuf zu machen. Oder sich mit einer selbstständigen Tätigkeit als Webprogrammierer neben ihrem Hauptberuf eine nebenberufliche Existenz aufbauen wollen.

Quereinsteigerin mit Baby im Arm
Quereinsteigerin mit Baby im Arm

In beiden Fällen erfolgt der Einstieg in die Webentwicklung meistens durch eine berufliche Fortbildung bei staatlichen oder privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten oder bei der Arbeitsagentur.

Hier können sich Berufsanfänger in den unterschiedlichsten Kursen, Seminaren und Lehrgängen im Bereich Web-Development und in anderen angrenzenden Bereichen das erforderliche technische Grundwissen aneignen. Damit können sie ihre Aus- oder Fortbildung mit einem von der Industrie- und Handelskammer (IHK) anerkannten Zertifikat erfolgreich abschließen.

Das umfangreiche berufliche Aus- und Weiterbildungsprogramm in diesen Bereichen reicht von mehrtägigen Intensivkursen bis zu mehrmonatigen Umschulungen und ist für jedes Niveau geeignet – vom Einsteiger über Fortgeschrittene bis zu Profis. Die Teilnahme an den Kursen und Seminaren kann auch von der Arbeitsagentur mit dem Bildungsgutschein finanziell gefördert werden.

Die Datenbank der Arbeitsagentur Kursnet bietet Quereinsteigern ein umfangreiches berufliches Aus- und Fortbildungsangebot im Bereich Webentwicklung. Hier finden Interessenten die richtigen Kurse, Seminare und Umschulungen für jedes Alter, jeden Geschmack, jeden Geldbeutel und jedes Berufs- und Karriereziel sowie Informationen zu den entsprechenden Bildungsträgern.

Kursnet Online-Angebot
Kursnet Online-Angebot

Mit dem Kursnet stellt die Arbeitsagentur in Deutschland den Interessenten eine nützliche Orientierungs- und Entscheidungshilfe bei der Suche nach passenden Kursen, Seminaren und Lehrgängen zur Verfügung. So sollen sie sich im dichten, undurchdringlichen Aus- und Weiterbildungsdschungel zurechtfinden können und hier nicht den Überblick verlieren.

Auch das österreichische AMS stellt ein ähnliches Online-Angebot für Lernwillige parat.

Wenn du eine Selbstständigkeit als Webdeveloper anstrebst, dann ist die berufliche Aus- und Weiterbildung der beste Einstieg in die Webentwicklung. Ein bestimmter Schul- oder Ausbildungsabschluss und gute Schulnoten ist bei den meisten beruflichen Aus- und Weiterbildungsanbietern keine Voraussetzung für die Teilnahme an Kursen, Seminaren und Umschulungen. Eine hohe Internetaffinität, ein gutes technisches Interesse und Verständnis, grundlegende Englisch-, Mathematik- und Informatikkenntnisse, Praxiserfahrung in der Programmierung und eine berufsspezifische Ausbildung in einem verwandten Bereich sind hierfür natürlich vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig.

Als Quereinsteiger musst du am Anfang mit einem niedrigeren Gehalt zufrieden sein. Sobald du aber zwei Jahre Praxis hast, solltest du um ein anständiges Gehalt anfragen.

Berufliche Laufbahn in der Webprogrammierung für Direkteinsteiger

Ausbildung in der Universität
Ausbildung in der Universität.

Ein weiteres typisches Beispiel für eine berufliche Karriere im Web-Development sind Absolventen von informatiknahen Ausbildungen und Studiengängen mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten. Menschen, die im Rahmen einer traditionellen mehrjährigen Berufsausbildung oder eines klassischen mehrjährigen Studiums in der Kreativwirtschaft und in den digitalen Branchen schon erste praktische Erfahrungen in der Webentwicklung gemacht haben und bereits grundlegendes technisches Wissen in diesem Bereich mitbringen. Dazu gehören z.B. Studiengänge im Bereich Informatik, Fachinformatik, Software-Engineering oder Medieninformatik oder eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung.

Diese Einstiegsmöglichkeit in die Webprogrammierung ist nicht für Quereinsteiger aus den unterschiedlichsten Berufen geeignet, sondern für Direkteinsteiger, die sich ganz bewusst und ohne Umwege für eine berufliche Laufbahn in den digitalen Branchen entschieden. Damit ist der Grundstein schon früh mit einem IT-nahen Ausbildungs- oder Studienabschluss gelegt.

Wenn du eine Festanstellung als Webprogrammierer anstrebst, dann ist eine Berufsausbildung, ein Studium oder eine berufliche Weiterqualifizierung in einem angrenzenden Bereich wie z.B. Grafik, Webdesign oder Informatik der richtige Weg in die Webentwicklung. Einschlägige Fachkenntnisse sind bei Unternehmen aus den digitalen Branchen, die Stellenangebote ausschreiben, zwingende Voraussetzung für eine Einstellung.

Gerade mit der Ausbildung auf einer Uni sind die Gehälter in der IT-Branche sehr gut. Entwickler werden auch stetig mehr gesucht.

Berufliche Weiterqualifizierung für Quereinsteiger und Direkteinsteiger

Aber egal, für welche berufliche Karriere du dich auch entscheidest – aufgrund des rasanten digitalen Fortschritts und der schnellen Entwicklung von Browser- und Internettechnologien ist Webentwicklung ein sehr kurzlebiger und dynamischer Bereich, der ständig Veränderungen und neuen Trends unterworfen ist.

Deshalb ist eine fortlaufende berufliche Weiterqualifizierung für Dich als Webdeveloper oberste Pflicht – nur so kannst du mit dem schnellen technologischen Fortschritt mithalten, Deine Job- und Karrierechancen verbessern und Dich auch morgen noch gegenüber der Konkurrenz am Arbeitsmarkt erfolgreich behaupten. Denn die eigene Praxiserfahrung ist das eigentliche Kapital und das wichtigste Einstellungskriterium in diesem Berufsfeld und mehr Wert als jeder Ausbildungs- oder Studienabschluss. Und diese praktischen Kenntnisse und handwerklichen Fähigkeiten kannst du dir nur durch „Training on the job“ und berufliche Aus- und Fortbildung aneignen.

Fazit

Ein Quereinstieg oder eine Umschulung sind nie einfach. Der Einstieg in die Webentwicklung ist aber vergleichsweise praktikabel, da alle Informationen und Techniken kostenlos im WWW zugänglich sind.

HTML, CSS und JavaScript kannst du auf jedem Computer von zu Hause aus lernen. Die Grundlagen müssen sitzen.

Du musst es nur wirklich wollen!

Eine gute Möglichkeit ist auch mit der eigenen Website zu starten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.