5 SEO Tipps von Branchenprofis

5 SEO Tipps von Branchenprofis

Sich in den Rankings der Suchmaschinen ganz oben platzieren zu können, ist für Unternehmen enorm wichtig, damit sie von potenziellen Kunden gefunden werden und so neue Verkäufe generieren können. Doch die SEO-Optimierung, die mehr Traffic auf der Homepage der Unternehmen versprechen kann, kostet nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Geld.

Gerade für kleinere Unternehmen ist es daher besonders schwierig, langfristig gute SEO-Texte zu verfassen, denn die Konkurrenz schläft nicht und arbeitet kontinuierlich weiter. Doch andauernder Traffic kann generiert werden, wenn man die Tipps der Spezialisten für die Suchmaschinenoptimierung befolgt.

Die Fachleute wissen genau, worauf es ankommt und wie man sich langfristig weit oben in den Ranglisten der Suchmaschinen platzieren kann.

Load WordPress Sites in as fast as 37ms!

1. Kenne deine Konkurrenz

Für jedes Unternehmen ist es wichtig, nicht nur im eigenen Unternehmen die Augen offenzuhalten, sondern auch im Blick zu haben, was die Konkurrenz so treibt. Auch im Onlinemarketing ist es von großer Bedeutung, den Blick über den Tellerrand zu wagen und den Internetauftritt der umliegenden Unternehmen zu verfolgen.

Besonders dann, wenn man selbst Umsatzeinbußen berücksichtigen muss, ist es wichtig, bei der Konkurrenz einmal zu schauen, wie diese Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben. Genau dann lohnt sich oft die Schulung für Suchmaschinenoptimierung eines Mitarbeiters.

Organische Suchkriterien optimieren

Die Konkurrenz mit Semrush beobachten.
Die Konkurrenz mit Semrush beobachten.

Um sich von den konkurrierenden Unternehmen abheben zu können und so mehr Kunden auf sich aufmerksam zu machen, ist vorwiegend eine optimierte organische Suche wichtig. Die organische Suche zeigt in den Suchmaschinen Texte von Unternehmen an, die nicht gekauft wurden.

Hier werden die wahren Ranking-Sieger gezeigt, ohne dass sie hohe Summen für Werbung an die Betreiber der Suchmaschinen ausgeben müssen. Durch Algorithmen werden die Ergebnisse angezeigt, die relevante Informationen über den gesuchten Begriff enthalten und so interessant für den Leser sein können.

Für Unternehmen bedeutet das, dass sie nicht nur selbst spannende und interessante Informationen zu ihren Dienstleistungen und Produkten verfassen müssen, um weit oben in den Suchmaschinen-Rankings landen zu können. Sie müssen zusätzlich regelmäßig überprüfen, wie sich die Konkurrenz zeigt.

Welche Informationen, welche wissenswerten Erkenntnisse liefern sie an interessierte potenzielle Kunden? Natürlich soll man nicht voneinander abschreiben, aber nicht nur potenzielle Kunden, auch die Konkurrenz darf einen Blick auf die Homepages der anderen Unternehmer werfen.

Content vergleichen

Gerade mittelständische Unternehmen müssen oft hart gegen die Konkurrenz kämpfen, um so Interessenten auf sich aufmerksam zu machen. Die Spezialisten für die Suchmaschinenoptimierung raten ihren Kunden gelegentlich einen Blick auf die Website der Konkurrenz zu werfen und zu schauen, welche Art von Content diese den Interessenten anbietet.

Oft fehlt es den kleinen Unternehmen an Wissen und Zeit, um eine semi-professionelle Homepage zu schaffen, die den wichtigen Content bietet und somit anhaltenden Traffic generieren kann. Nicht nur sind Beschreibungen der Dienstleistungen und Produkte wichtig, auch ein Blick hinter die Kulissen kann interessierte Kunden anlocken und so den gewünschten Traffic ermöglichen.

Struktur erkennen

Ein Durcheinander verhindert, dass mögliche Kunden lange auf der Homepage verweilen und vielleicht am Ende sogar ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung bestellen möchten. Wie strukturieren Konkurrenten ihre Homepage? Was kann man auf der eigenen Website besser machen und vielleicht sogar noch besser als die Konkurrenz gestalten? Ist die Startseite professionell gestaltet oder haben Laien selbst gebastelt?

Werden Kunden eingebunden?

Bietet die Konkurrenz ihren Kunden die Gelegenheit, sich aktiv auf deren Angebot zu beteiligen? Gibt es ein Forum, wie kann man mit dem Unternehmen in Kontakt treten und wie werden die Kunden beim Surfen auf der Homepage bei Laune gehalten, um möglichst lange auf der Internetpräsenz zu verweilen?

Die richtigen Keywords finden

Unternehmen werden gefunden, wenn Kunden mit speziellen Keywords auf die Anzeigen der Suchmaschinen aufmerksam gemacht werden. Doch nicht immer ist es so einfach, die passenden Keywords zu erkennen, mit denen die Interessenten auf die Suche gehen. Es sind nicht immer nur die Namen der Produkte und Dienstleistungen, sondern oft auch verwandte Begriffe, die untergehen, wenn man sie als wichtiges Keyword außen vor lässt. Diversität in der Beschreibung ist daher für Unternehmer unabdingbar, die ihren Webauftritt SEO-tauglich machen möchten.

Keywordrecherche mit Sistrix
Keywordrecherche mit Sistrix

Dabei ist es absolut notwendig, die Suchbegriffe der echten Interessenten zu (er)kennen und nicht nur von Computern vorgegebene Begriffe zu nutzen. Menschen sind keine Computer und können daher mit verschiedensten Begriffen nach Dienstleistungen und Produkten suchen. Unternehmer sollten daher selbst im Internet suchen und schauen, welche Begriffe im Kontext der Waren oder Dienstleistungen genannt werden und diese in den generierten Texten verwenden, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

3. Social Media nutzen

Facebook, Instagram und Co. sind ideale Möglichkeiten, um kostenlos Werbung zu machen und den potenziellen Kunden auch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen zu bieten. Besonders kleinere Unternehmen können auf den Social-Media-Kanälen kostenlose Profile aufziehen und hier neue Interessenten generieren.

Dank der einfachen Handhabung können auch kleinere Unternehmer, die wenig Ahnung vom Aufbau von Websites haben, unkompliziert eine Seite für ihr Unternehmen erstellen und so mit Interessenten und Kunden interagieren. Nicht nur Werbung, auch interessante Beiträge zu Mitarbeitern, Arbeitsprozessen oder auch Gewinnspiele, so sagen die Spezialisten für die Suchmaschinenoptimierung, locken Interessenten auf den Kanal und können neue Kunden aufmerksam werden lassen.

Interessante Fotos, wichtige Termine oder auch mal private Einblicke sorgen für spannenden Content, der Leser anlocken kann und so auf das Unternehmen aufmerksam macht. Witziger Content, abseits von Hochglanz-Werbung, lockt echte Interessenten an, denn die möchten die Unternehmen, bei denen sie kaufen, näher kennenlernen.

Unternehmer sollten die Möglichkeit, sich kostenlos in sozialen Netzwerken zu präsentieren, nicht unterschätzen, denn heute nutzt fast jeder Facebook, Instagram und Co. und informiert sich hier bei Gelegenheit über neue Anbieter und interessante Produkte sowie spannende Dienstleistungen.

4. Texte für Menschen schreiben, nicht für Suchmaschinen

Das leere Textdokument wartet auf ansprechende Inhalte für deine Besucher.
Das leere Textdokument wartet auf ansprechende Inhalte für deine Besucher.

Natürlich sind die Analysen der Suchmaschinen enorm wichtig, damit sich ein Unternehmer mit seiner Homepage weit oben in den Rankings platzieren kann. Doch die Kunden, die auf den Homepages etwas über das Unternehmen erfahren möchten, sind keine Computer, sondern echte Menschen, die informative und spannende Texte lesen möchten. Daher sollte man nicht nur Texte generieren, die für eine bessere Platzierung in den Suchmaschinen sorgen und voller Keywords gespickt sind, sondern Texte schaffen, die eine gute Lesbarkeit und eine Diversität, also Abwechslung der Keywords beinhalten. Nicht nur Spezialisten erkennen Texte, die nur für die Suchmaschine generiert wurden sofort, auch der potenzielle Kunde erkennt, dass eigentlich nicht er, sondern die Suchmaschine angesprochen wird.

Wer sich nicht zutraut, einen Text zu schreiben, der sowohl SEO-optimiert als auch eine gute Lesbarkeit enthält und interessant ist, sodass potenzielle Kunden länger auf der Homepage verweilen, kann professionelle Schreiber engagieren, die solche Texte kreieren können.

5. Interessant bleiben

Neben eindeutigen Suchanfragen gibt es auch Anfragen mit gemischter Suchintention.
Neben eindeutigen Suchanfragen gibt es auch Anfragen mit gemischter Suchintention.

Unternehmen, die eine Website nutzen, aber diese nicht regelmäßig pflegen, brauchen sich nicht wundern, wenn sie in den Rankings der Suchmaschinen immer weiter nach hinten fallen. Besonders Inhaber von mittelständischen Unternehmen nutzen die Möglichkeit, Sichtbarkeit aufzubauen, oder aber auch sich in den sozialen Medien anzumelden, dann wird der Internetauftritt schon nach kurzer Zeit vergessen, sodass keine neuen Inhalte veröffentlicht werden.

Die Folge davon: Die Fans oder Interessenten verlieren schon bald das Interesse, sich auf den Seiten des Unternehmens umzuschauen, denn hier gibt es nichts Neues zu sehen.

Die Konkurrenz aber generiert immer wieder neue Texte. Kann sich so langfristig in den Rankings der Suchmaschinen weit oben platzieren und sorgt dafür, dass die interessierten Neukunden, aber auch Stammkunden über einen längeren Zeitraum verweilen.

Ein Blog, der auf die Interessen der Zielgruppe abgestimmt ist, sorgt dafür, dass immer wieder interessante Texte erscheinen, die Keywords enthalten und so das Ranking unterstützen.

Fazit 5 SEO Tipps

Wer regelmäßig interessante und unterhaltsame Beiträge postet, kann sich langfristig in den Suchmaschinen platzieren und sich so gegen Mitbewerber durchsetzen. Regelmäßig bedeutet in diesem Fall idealerweise wöchentlich neue Beiträge zu posten, spätestens aber monatlich neue Texte zu verfassen, um die Sichtbarkeit der Homepage zu erhöhen. Es sollten jedoch nicht nur Texte sein, sondern auch interessante Videos, versehen mit Meta-Tags, hochwertige Produktbilder oder Illustrationen sorgen für eine bessere Übersichtlichkeit und sorgen für mehr Traffic und mehr Klicks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.