Custom GPT: WordPress.org Plugin API Information und Blogger

Custom GPT: WordPress.org Plugin API Information und Blogger

Möchtest du mehr zum Thema WordPress erfahren?

Du schreibst öfter über WordPress und WordPress-Plugins, oder benötigst Informationen über ein Plugin? Dann ist mein GPT „WordPress.org Plugin API Information und Blogger“ genau das richtige Tool für dich.

Anschließend erkläre ich dir, wie du meinen Custom GPT für Plugin-Informationen nutzen kannst.

Achtung: Leider sind die Custom GPTs noch buggy. Teilweise treten Fehler auf, die hoffentlich bald behoben werden.

Schritt 1: ChatGPT Plus und Aufruf

WP.org Plugin API Information and Blogger
WP.org Plugin API Information and Blogger

Zunächst musst du wissen, dass du einen kostenpflichtigen ChatGPT Plus Account benötigst, um Custom GPTs nutzen zu können. Mehr über Plus weiter unten.

Sobald du in deinem Account eingeloggt bist, kannst du die folgende URL aufrufen.

➽ Zum WordPress.org Plugin API Information und Blogger

Schritt 2: Nutzung

Plugin-Name oder Slug eingeben.
Plugin-Name oder Slug eingeben.

Der WP.org Plugin API Blogger ist super einfach zu nutzen.

Alles, was du tun musst, ist den Plugin-Namen oder den Slug in das Prompt-Feld unten eingeben und Enter drücken.

Da die Plugin-Namen im WordPress.org Plugin Repository oft sehr unglücklich gewählt sind, kann meine GPT das richtige Plugin nicht immer ermitteln.

Hier findest du den Slug
Hier findest du den Slug

Glücklicherweise ist der Plugin-Slug eindeutig. Den Slug findest du in der Adressleiste deines Browsers, wenn du das Plugin im Plugin-Verzeichnis aufrufst. Siehe Screenshot.

Schritt 3: GPT-Ausgabe

Custom GPT Output
Custom GPT Output

Die Ausgabe erfolgt in einem von mir vorgegebenen Schema:

  • Plugin Name
  • Features
  • Price
  • Advantages
  • Disadvantages
  • Description

Die Daten kannst du dir herauskopieren und nach deinen Wünschen verändern.

Alternativ kannst du aber auch gleich ChatGPT eine Anweisung geben.

Custom GPT Blogger
Custom GPT Blogger

Beispiel: „Schreibe mit diesen Daten einen informativen Blogpost über das Plugin“

So schreibt dir die KI einen vollständigen Blogpost und greift auch gleich auf die aktuellen Daten von der API zurück.

Eine weitere Idee wäre ein Vergleichs-Artikel. Dazu fragst du die Infos für ein zweites Plugin ab und lässt dir einen Post schreiben, der die Funktionen der Zwei gegenüberstellt.

Wichtig: Alles, was die KI ausspuckt, ist nur bedingt nutzbar. Überprüfe den Text auf Lesbarkeit und Richtigkeit. Füge unbedingt dein eigenes Wissen und deine Erfahrungen hinzu.

Was ist ChatGPT Plus?

ChatGPT Preise und Funktionen
ChatGPT Preise und Funktionen

ChatGPT Plus ist eine erweiterte Version des ursprünglichen ChatGPT, einem KI-basierten Chatbot, der von OpenAI entwickelt wurde. Diese Premium-Version bietet Nutzern zusätzliche Vorteile wie schnellere Antwortzeiten, Priorität beim Zugriff auch in Spitzenzeiten und Zugang zu den neuesten Funktionen und Updates.

ChatGPT Plus ist besonders für Nutzer gedacht, die die KI intensiver oder professioneller nutzen möchten, beispielsweise für geschäftliche Anwendungen, Forschung oder kreative Projekte.

Der Dienst wird über ein monatliches Abonnementmodell angeboten, wobei die Kosten im Vergleich zu den angebotenen Vorteilen als angemessen angesehen werden.

Das ChatGPT Plus-Abonnement deckt nur die Nutzung auf chat.openai.com ab und kostet $ 20.00 monatlich.

So erstellst du Custom GPTs

Custom GPTs (Generative Pre-trained Transformers) sind eine innovative Entwicklung von OpenAI, die es Benutzern ermöglicht, eigene Versionen von ChatGPT für spezifische Zwecke zu erstellen. Diese benutzerdefinierten GPTs können für eine Vielzahl von Anwendungen angepasst werden, sei es im Bildungsbereich, in der Unterhaltung oder in der Arbeitswelt.

Schritt 1: Zugang erhalten

Um mit der Erstellung eines Custom GPT zu beginnen, benötigst du zunächst Zugang zu den entsprechenden Tools von OpenAI. Custom GPTs sind derzeit für ChatGPT Plus- und Enterprise-Nutzer verfügbar, wobei geplant ist, sie bald einer breiteren Benutzerbasis zur Verfügung zu stellen.

Schritt 2: Custom GPT erstellen

GPT mittels KI erstellen
GPT mittels KI erstellen

Das Erstellen eines Custom GPT ist einfach und erfordert keine Programmierkenntnisse. Beginne eine Unterhaltung auf der Plattform und gib dem System Anweisungen und zusätzliches Wissen, das es für seine Aufgabe benötigt.

Bearbeite dein GPT
Bearbeite dein GPT
Features und Actions
Features und Actions

Du kannst auch festlegen, welche Fähigkeiten dein GPT haben soll, wie Web-Suchen, Bildgenerierung oder Datenanalyse.

Im Zweifelsfall aktiviere einfach alle drei „Capabilities“.

Unter „Actions“ wird es anspruchsvoller. Hier verbindest du dein GPT zu einer API-Schnittstelle. So wie ich es hier mit der WP.org Plugin API gemacht habe. Aktionen sind für die Funktion von GPTs allerdings nicht unbedingt notwendig.

Schritt 3: Anwendungsbereiche definieren

Überlege dir genau, für welchen Zweck du dein Custom GPT einsetzen möchtest. Möchtest du ein Bildungstool erstellen, das Kindern beim Mathematiklernen hilft, oder ein Werkzeug für den Arbeitsplatz, das bei der Erstellung von Marketingmaterialien unterstützt? Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Schritt 4: GPT teilen und im GPT Store veröffentlichen

GPT Veröffentlichen
GPT Veröffentlichen

Sobald dein Custom GPT fertig ist, kannst du es öffentlich teilen. OpenAI plant, später im Monat einen GPT Store einzuführen, in dem Erstellungen von verifizierten Entwicklern vorgestellt werden.

Hier kann dein Custom GPT durchsuchbar werden und möglicherweise in Ranglisten aufsteigen.

Alternativ speicherst du dein GPT nur für dich selbst ab. Oder nur als Teilbar mittels link.

Fazit

Dank der Originaldaten von der WordPress.org Plugin API, muss ich nicht auf die veralteten Informationen von OpenAI vertrauen. Das Resultat sind besser recherchierte Beiträge und ich muss weniger Zeit in die Vorbereitung stecken, weil mir die künstliche Intelligenz schon viel Vorarbeit geleistet hat.

👉 So geht es weiter

  • Nutze das Tool, um spezifische Plugins zu recherchieren und deine Artikel mit fundierten Informationen anzureichern.
  • Erweitere dein Verständnis über Content-Erstellung und Blogging durch den Artikel 6 Tipps für WordPress-Anfänger, um deine Fähigkeiten als Blogger zu verbessern.
  • Vertiefe dein SEO-Wissen, um deine Website besser zu positionieren, indem du den Beitrag 5 SEO Tipps liest und umsetzt.

Offenlegung Werbelinks: Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links und Buttons sind sogenannte Affiliate-Links. BloggerPilot bekommt bei einem Kauf eine Provision, die sich jedoch nicht auf den Endpreis auswirkt. Es ist uns wichtig zu betonen, dass dies keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder Meinung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert