Welche Onlineshop Bezahlmethoden du nutzen kannst

Sichere Bezahlmethoden f├╝r deinen Onlineshop

M├Âchtest du mehr zum Thema Bezahlmethoden erfahren?

Grunds├Ątzlich h├Ąngt es von vielen verschiedenen Faktoren ab, ob ein Onlineshop erfolgreich betrieben wird oder kaum Verk├Ąufe erzielt. Eine dringende Rolle nimmt dabei die Auswahl der richtigen Bezahlmethoden ein.

Empfehlungen f├╝r die Auswahl der Zahlungsmethoden:

  • Kreditkarte: Universell akzeptiert, bequem, sicher.
  • PayPal: Schnell, sicher, hohe Nutzerzahl.
  • Klarna: Erm├Âglicht Ratenzahlungen, sofortige Auszahlung an den H├Ąndler.
  • Mollie:┬áVielseitig, mit Unterst├╝tzung f├╝r mehrere Zahlungsmethoden, einfache Integration, schnelle Auszahlungen.
  • Stripe: Hohe Flexibilit├Ąt, Unterst├╝tzung f├╝r viele W├Ąhrungen und Zahlungsarten, starke Sicherheitsfunktionen.
  • Lastschrift: Einfach und beliebt bei Kunden, aber mit Risiko von Zahlungsausf├Ąllen.

Wichtig ist, dass der Kunde das gew├╝nschte Zahlungsverfahren findet und sich sicher f├╝hlt, seine Daten zu ├╝bermitteln. Der Shop-Betreiber sollte die Geb├╝hren f├╝r die angebotenen Zahlungsmethoden ber├╝cksichtigen und pr├╝fen, ob diese wirtschaftlich vertretbar sind.

Schlie├člich m├╝ssen sich Verbraucher darauf verlassen k├Ânnen, dass sie ihre Eink├Ąufe in deinem Onlineshop ganz bequem und ├╝ber vertrauensw├╝rdige Zahlungsabwickler bezahlen k├Ânnen. Wer seinen Kunden passende Bezahlm├Âglichkeiten anbietet, der erzielt in der Regel mehr Verk├Ąufe.

Du nutzt WordPress und m├Âchtest einen WooCommerce Shop starten? Dann kannst du direkt hier zu meiner Empfehlung springen.

├ťbersicht: Wahl der richtigen Bezahlmethoden

Wenn du einen Onlineshop hast, dann besteht ein wesentlicher Bestandteil deines Gesch├Ąftsmodells darin, deinen Kunden die richtigen Bezahlmethoden zur Verf├╝gung zu stellen, damit diese ihre Eink├Ąufe mit ihnen bekannten Zahlungsoptionen finanzieren k├Ânnen. Daher ist es von gro├čer Bedeutung, dass du eine breite Palette an Zahlungsarten anbietest, um so eine m├Âglichst gro├če Anzahl an potenziellen Kunden anzusprechen.

Tabelle: ├ťbersicht der Bezahlsysteme f├╝r Onlineshops

BezahlmethodeVorteileNachteileGeb├╝hren & WirtschaftlichkeitEmpfehlung
KreditkarteUniversell akzeptiert, bequem, sicherManche Kunden haben keine KreditkarteVariiert je nach Anbieter, oft 2-3 %Unverzichtbar in jedem Onlineshop
PayPalSchnell, sicher, hohe NutzerzahlGeb├╝hren f├╝r den H├ĄndlerEtwa 1,9 % + ÔéČ 0,35 pro VerkaufSehr empfehlenswert, besonders f├╝r internationalen Verkauf
KlarnaErm├Âglicht Ratenzahlungen, sofortige Auszahlung an den H├ĄndlerSetup und Integration k├Ânnen komplex seinVariiert, oft h├Âher als andere MethodenF├╝r h├Âherpreisige Artikel interessant
MollieVielseitig, einfache Integration, schnelle AuszahlungenGeb├╝hren k├Ânnen variieren, weniger bekanntEtwa 1,1 % + ÔéČ 0,25 pro TransaktionEmpfehlenswert als vielseitige L├Âsung
StripeEinfache Integration, geringe Geb├╝hren, schnelle TransaktionenWeniger bekannt in einigen M├Ąrkten1,4 % + ÔéČ 0,25 f├╝r europ├Ąische KartenBesonders f├╝r Entwickler und skalierbare Projekte geeignet
Vergleich der beliebtesten Bezahloptionen im Internet

Dieser Beitrag kann dir als Leitfaden dienen, um eine informierte Entscheidung ├╝ber die Bezahlmethoden in deinem Onlineshop zu treffen.

Zahlungen per Kreditkarte

Zahlungen per Kreditkarte annehmen
Zahlungen per Kreditkarte annehmen
  • Vorteile: Universell akzeptiert, bequem, sicher
  • Nachteile: Manche Kunden haben keine Kreditkarte
  • Empfehlung: Unverzichtbar in jedem Onlineshop

In der heutigen Zeit ist die Zahlung per Kreditkarte nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Menschen nutzen Kreditkarten als Zahlungsmethode. Das liegt daran, dass es sehr viel leichter ist, eine Kreditkarte mitzunehmen, als viel Bargeld mit sich herumzuschleppen.

Zus├Ątzlich dazu besteht eine gr├Â├čere Sicherheit als bei der Mitnahme von Bargeld, da Bargeld gestohlen werden kann. Die Karte kann zwar auch entwendet werden oder verloren gehen, l├Ąsst sich allerdings nur mit Kenntnis der PIN verwenden. Zudem kann die Kreditkarte nach dem Verlust bei der herausgebenden Bank gesperrt werden.

Dementsprechend handelt es sich bei der Kreditkarte um ein weitverbreitetes Zahlungsmittel, das von Verbrauchern aufgrund der hohen Sicherheit und der Bequemlichkeit gesch├Ątzt wird. Du solltest in deinem Onlineshop daher unbedingt Kreditkarten als Zahlungsmethode anbieten.

Einbegriffen sind hier Visa, Mastercard, Giropay, Debit Card, Charge Card und Prepaid Card.

Fast alle nachstehenden Anbieter kommen mit KK-Unterst├╝tzung.

PayPal ÔÇô US-amerikanischer Zahlungsriese als Branchenstandard

Paypal ist teuer, aber bei den Kunden beliebt.
Paypal ist teuer, aber bei den Kunden beliebt.
  • Vorteile: Schnell, sicher und hohe Nutzerzahl
  • Nachteile: Geb├╝hren f├╝r den H├Ąndler
  • Empfehlung: Sehr empfehlenswert, besonders f├╝r internationalen Verkauf

Insgesamt gibt es laut Statista aktuell etwa 431 Millionen aktive Accounts bei PayPal. Insbesondere bei Online-Bestellungen setzen K├Ąufer oft auf PayPal als Zahlungsdienstleister, um Waren einzukaufen. Ein Konto bei PayPal erm├Âglicht es Kunden, ihre Eink├Ąufe schnell und einfach abzuschlie├čen.

Das liegt daran, dass es bei PayPal nicht erforderlich ist, bei jedem einzelnen Einkauf die Kreditkartendaten aufs Neue einzugeben.

Zus├Ątzlich dazu bietet PayPal einen K├Ąuferschutz an. Wenn K├Ąufer also die falsche oder defekte Ware zugesendet bekommen, dann ist es m├Âglich, sich die Kosten f├╝r den Kauf von PayPal erstatten zu lassen.

Kunden profitieren also von einem geringeren Aufwand und einer h├Âheren Sicherheit, w├Ąhrend Onlineshop-Besitzer sich ├╝ber eine h├Âhere Conversion-Rate freuen k├Ânnen. Dementsprechend geh├Ârt PayPal zu den Bezahlmethoden, die du in deinem Onlineshop unbedingt anbieten solltest.

Der PayPal Geb├╝hrenrechner

Der PayPal Geb├╝hrenrechner ist ein praktisches Tool, das es dir erm├Âglicht, bereits im Voraus die Kosten zu berechnen, die bei Transaktionen anfallen. Das bedeutet, dass dich der PayPal Geb├╝hrenrechner in die Lage versetzt, die Geb├╝hren f├╝r verschiedene Verkaufspreise genau zu kalkulieren. Die Preise deiner Waren lassen sich somit optimal anpassen und du erh├Ąltst eine klare Vorstellung davon, wie hoch deine Gewinne ausfallen werden. 

Funktionsweise

Der PayPal Geb├╝hrenrechner funktioniert simpel und mit wenigen Eingaben. Zuerst einmal musst du den Verkaufspreis eines Produkts angeben. Danach w├Ąhlst du aus, in welchem Land die Ware verkauft werden soll. Im letzten Schritt muss noch die Art des Verkaufs eingetragen werden, also ob es sich um Waren oder um Dienstleistungen handelt. Der PayPal Geb├╝hrenrechner ermittelt dann die anfallenden Geb├╝hren. Damit bist du in der Lage, genau einzusch├Ątzen, wie sich die Geb├╝hren auf deine Margen auswirken werden. 

Klarna

  • Vorteile: Erm├Âglicht Ratenzahlungen, sofortige Auszahlung an den H├Ąndler
  • Nachteile: Setup und Integration k├Ânnen komplex sein
  • Empfehlung: F├╝r h├Âherpreisige Artikel interessant

Bei Klarna handelt es sich um einen etablierten Zahlungsdienstleister, der aus Schweden stammt und bereits seit 2005 am Markt mitmischt. Dieser Anbieter ist vorrangig daf├╝r bekannt, dass Kunden ihre Eink├Ąufe in Raten abbezahlen k├Ânnen. Das erm├Âglicht es Kunden, mehr Geld f├╝r Eink├Ąufe auszugeben, wovon Onlineshop-Besitzer entsprechend profitieren.

Wenn du das Klarna-Plug-in in deinem Onlineshop installierst, dann wird dem Kunden bereits auf der Produktseite angezeigt, wie viel er f├╝r den Artikel monatlich bezahlen muss. Das l├Ąsst den Artikel g├╝nstiger erscheinen und erh├Âht die Wahrscheinlichkeit, dass sich der K├Ąufer f├╝r eine Bestellung entscheidet.

Ein gro├čer Vorteil f├╝r dich als H├Ąndler besteht darin, dass Klarna dir das Geld sofort auszahlt. Du musst nicht darauf warten, dass der Kunde das Geld ├╝berweist. Damit geh├Ârt auch Klarna zu den Zahlungsmethoden, die in jeden Onlineshop geh├Âren.

Zu Klarna geh├Ârt auch das in Deutschland und ├ľsterreich sehr beliebte Sofort bzw. Sofort├╝berweisung.

Mollie

Der Zahlungsanbieter Mollie
Der Zahlungsanbieter Mollie
  • Vorteile: Vielseitig mit Unterst├╝tzung f├╝r mehrere Zahlungsmethoden, einfache Integration, schnelle Auszahlungen
  • Nachteile: Geb├╝hren k├Ânnen variieren, weniger bekannt als PayPal oder Klarna
  • Empfehlung: Empfehlenswert als vielseitige L├Âsung, besonders f├╝r Shops, die mehrere Zahlungsoptionen anbieten m├Âchten

Mollie ist eine Zahlungsplattform, die H├Ąndlern die einfache Integration mehrerer Zahlungsoptionen in ihren Onlineshops erm├Âglicht. Besonders hervorzuheben ist die Benutzerfreundlichkeit der Plattform, die sowohl f├╝r Shop-Betreiber als auch f├╝r Endkunden gilt.

Mit Mollie kannst du eine Vielzahl von Zahlungsmethoden wie Kreditkarte, PayPal und regionale Optionen wie iDEAL oder SOFORT Banking anbieten. Diese Flexibilit├Ąt macht Mollie zu einer attraktiven Wahl f├╝r Onlineshops, die ein breites Publikum ansprechen wollen.

Gerade f├╝r kleinere Kunden nutze ich Mollie ├Âfter in Verbindung mit WooCommerce. Die Einrichtung ist einfach und schnell erledigt. Die Nutzung f├╝r den Shopbetreiber genau so.

Die haben ein gut gewartetes WordPress-Plugin, mit dem du sofort durchstarten kannst.

Stripe

  • Vorteile: Hohe Flexibilit├Ąt, Unterst├╝tzung f├╝r viele W├Ąhrungen und Zahlungsarten, starke Sicherheitsfunktionen
  • Nachteile: Geb├╝hren k├Ânnen f├╝r kleinere Shops h├Âher ausfallen, erfordert technisches Know-how f├╝r individuelle Anpassungen
  • Empfehlung: Besonders geeignet f├╝r wachsende oder international ausgerichtete Onlineshops, die eine skalierbare und anpassbare L├Âsung suchen.

Stripe ist eine weitverbreitete Zahlungsgateway-L├Âsung, die es Unternehmen erm├Âglicht, Online-Zahlungen nahtlos abzuwickeln. Die Plattform unterst├╝tzt eine breite Palette von Zahlungsmethoden, einschlie├člich Kreditkarten, Debitkarten und digitale Geldb├Ârsen wie Apple Pay.

Ein wesentliches Merkmal von Stripe ist seine Anpassungsf├Ąhigkeit: Entwickler k├Ânnen die Plattform nach Bedarf skalieren und anpassen, was sie besonders geeignet f├╝r wachsende Startups und etablierte Unternehmen macht.

Au├čerdem bietet Stripe eine Reihe von Zusatzdiensten wie Abonnementabrechnung, Betrugspr├Ąvention und Finanzberichterstattung.

Lastschrift – Bankeinzug – SEPA

  • Vorteile: Einfach und beliebt bei Kunden
  • Nachteile: Risiko von Zahlungsausf├Ąllen
  • Empfehlung: Empfehlenswert, aber mit Vorsicht zu genie├čen

Die Lastschrift geh├Ârt zu den bei Kunden beliebtesten Zahlungsarten. Der Ablauf bei Verwendung dieser Bezahlmethode ist einfach. Der Kunde gibt w├Ąhrend des Bezahlvorgangs seine Kontodaten ein und erteilt dem H├Ąndler so die Erlaubnis, das Geld von seinem Bankkonto einzuziehen. Die Abbuchung des Betrags erfolgt nicht unmittelbar, sondern zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt.

Als Onlineshop-Betreiber hast du die M├Âglichkeit, den Prozess entweder selbst abzuwickeln oder die Dienste eines Zahlungsdienstleisters in Anspruch zu nehmen. F├╝r den Fall, dass ein Zahlungsabwickler beauftragt wird, wird das Geld automatisch vom Kundenkonto abgezogen und auf deinem Konto gutgeschrieben. K├Ąufer sch├Ątzen diese Zahlungsmethode, weil sie bequem ist.

Nachteilhaft f├╝r H├Ąndler ist jedoch, dass der Kunde unter Umst├Ąnden den erforderlichen Betrag gar nicht auf dem Konto hat. In einem solchen Fall w├╝rde das Geld erst ein paar Tage sp├Ąter wieder abgezogen werden. Die Ware ist dann wahrscheinlich schon versendet worden und es droht ein Zahlungsausfall.

Es ist trotzdem empfehlenswert, diese Bezahlmethode im Onlineshop zu integrieren, weil sie von Kunden stark nachgefragt wird. Willst du auf Nummer sicher gehen, dann l├Ąsst sich die Lastschrift auch ├╝ber einen Zahlungsanbieter abwickeln. Hierf├╝r werden allerdings Geb├╝hren f├Ąllig.

Vorkasse

Vorkasse wird per Onlinebanking bezahlt
Vorkasse wird per Onlinebanking bezahlt
  • Vorteile: Keine Geb├╝hren, geringes Risiko f├╝r den H├Ąndler
  • Nachteile: Lange Bearbeitungszeit, niedrigere Conversion-Rate
  • Empfehlung: Als Erg├Ąnzung zu anderen Methoden

Bei der sogenannten Vorkasse handelt es sich um eine der einfachsten Zahlungsmethoden, die ein Onlineshop anbieten kann. Der Kunde muss lediglich deine Kontoverbindung kennen. Auch f├╝r den K├Ąufer ist der Prozess einfach gehalten.

Dieser ben├Âtigt nur einen Zugang zum Online-Banking und kann die Transaktion ganz einfach ├╝ber seine Bank bezahlen. Ein gro├čer Vorteil dieser Bezahlmethode besteht darin, dass keine weiteren Kosten anfallen. Externe Zahlungsdienstleister verlangen immer eine Geb├╝hr f├╝r die Abwicklung von Transaktionen, was hier nicht der Fall ist.

Die Zahlung per Vorkasse ist f├╝r Onlineshop-Betreiber daher entsprechend g├╝nstig. Zus├Ątzlich dazu wird die Ware erst dann verschickt, wenn die Zahlung des Kunden bereits erfolgt ist. Das bedeutet konkret, dass die Zahlung im Nachhinein nicht platzen kann, sofern der Kunde nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht und die Ware zur├╝cksendet. Schlie├člich geht der Kunde in diesem Fall in Vorleistung, sodass du dir sicher sein kannst, dass er ├╝ber gen├╝gend Geld verf├╝gt.

Diese Zahlungsm├Âglichkeit hat allerdings auch ein paar Nachteile:

  • Hohe Bearbeitungszeit: In der Regel dauert es 2 ÔÇô 3 Tage, bis das Geld beim Onlineh├Ąndler angekommen ist und die Ware versendet wird
  • Vertrauensvorschuss: Der H├Ąndler k├Ânnte die Ware trotz Bezahlung nicht versenden
  • Meinungs├Ąnderung: Der Kunde vergisst die Zahlung entweder oder entscheidet sich daf├╝r, doch nicht zu bezahlen

Damit ist die Vorkasse nicht die beliebteste Zahlungsart bei Kunden. Du solltest die Vorkasse daher eher als Erg├Ąnzung zu anderen Zahlungsm├Âglichkeiten sehen. 

Kauf auf Rechnung

  • Vorteile: Sehr beliebt, keine Abbr├╝che im Bestellprozess
  • Nachteile: Risiko liegt beim H├Ąndler
  • Empfehlung: Mit Vorsicht und eventuell ├╝ber einen Zahlungsdienstleister

Der Kauf auf Rechnung geh├Ârt zu den besonders beliebten Zahlungsmethoden in Onlineshops. Das ist wenig verwunderlich, wenn man ber├╝cksichtigt, dass K├Ąufer nicht in Vorleistung gehen m├╝ssen. Sie erhalten die Ware sofort und m├╝ssen die Zahlung daf├╝r erst sp├Ąter durchf├╝hren.

Technisch umgesetzt werden kann der Kauf auf Rechnung wie der Kauf per Vorkasse. Das bedeutet konkret, dass der K├Ąufer Geld auf das Konto des Onlineshops ├╝berweisen muss. Lediglich der Zeitpunkt der ├ťberweisung unterscheidet sich. Da der Kunde die Ware erst nach dem Erhalt bezahlen muss, braucht es im Bezahlvorgang keine Angaben zur Zahlungsabwicklung.

F├╝r Kunden bieten sich gleich mehrere Vorteile:

  • Keine Angabe von sensiblen Bankdaten w├Ąhrend des Bestellprozesses erforderlich
  • Kein finanzieller Schaden f├╝r den Fall, dass die Ware doch nicht geliefert wird
  • Falls die Ware wegen Nichtgefallens an den H├Ąndler zur├╝ckgeschickt wird, muss nicht auf die R├╝ck├╝berweisung des Kaufpreises geachtet werden

Bietest du diese Zahlungsmethode in deinem Onlineshop an, dann ergibt sich allerdings ein gravierender Nachteil. Das Risiko liegt ganz bei dir. Falls der Kunde die versendete Ware nicht bezahlt, wird es schwierig, den Kaufpreis zur├╝ckzuerhalten. Vorteilhaft ist wiederum, dass die Abbruchquote beim Bestellprozess gering ausf├Ąllt. Wenn du dir Sorgen wegen des erh├Âhten Risikos eines Zahlungsausfalls machst, dann gibt es die M├Âglichkeit, die Forderungen an einen Zahlungsabwickler abzutreten.

Amazon Pay, Google Pay, Apple Pay und Alipay

Die Wahl der passenden Bezahlmethoden sollte sowohl die Bed├╝rfnisse der Zielkunden als auch die technischen und sicherheitstechnischen Anforderungen des eigenen Onlineshops ber├╝cksichtigen.

  • Amazon Pay erm├Âglicht den Nutzern, mit den Zahlungsdaten aus ihrem Amazon-Konto Eink├Ąufe zu t├Ątigen, was den Bezahlvorgang beschleunigt und die Kundenzufriedenheit erh├Âht.
  • Google Pay setzt auf den weitverbreiteten Google-Account und erm├Âglicht schnelle, kontaktlose Zahlungen sowohl online als auch offline.
  • Apple Pay, eng integriert in das ├ľkosystem von Apple-Produkten, bietet eine nahtlose und sichere Zahlungsm├Âglichkeit f├╝r iOS-Nutzer und wird f├╝r seine Sicherheitsmerkmale hochgesch├Ątzt.
  • Alipay, besonders popul├Ąr in China, bietet eine Vielzahl von Zahlungsoptionen inklusive QR-Codes und hat sich als unverzichtbares Bezahlsystem in verschiedenen internationalen M├Ąrkten etabliert.

Im deutschsprachigen Markt hat Amazon Pay die gr├Â├čte Relevanz. Damit kommst du sicher einigen potenziellen Kunden entgegen.

Welche dieser Bezahlmethoden, denkst du, k├Ânnte sich besonders gut in das Angebot deines Onlineshops integrieren? Und welche Kriterien sind f├╝r dich bei der Auswahl einem Bezahldienst am wichtigsten?

Kryptow├Ąhrungen

Ein neuer Trend in der E-Commerce-Welt ist die Akzeptanz von Kryptow├Ąhrungen wie Bitcoin. Diese Zahlungsmethode ist in der Regel geb├╝hrenfrei f├╝r den H├Ąndler, da die Transaktionskosten meist vom K├Ąufer getragen werden. Zudem k├Ânnen Kryptow├Ąhrungen international verwendet werden, was sie besonders attraktiv macht.

Beachte jedoch die volatilen Kurse und m├Âgliche steuerliche Auswirkungen.

Geb├╝hren und Wirtschaftlichkeit

Die Auswahl der richtigen Bezahlmethoden und Shop-CMS hat nicht nur Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit, sondern auch auf die Wirtschaftlichkeit deines Onlineshops. Hier sind einige ├ťberlegungen zu den Kosten, die mit verschiedenen Bezahldiensten und Shopsystemen verbunden sind:

Bezahlmethoden Kosten

Die Kosten f├╝r die E-Commerce Bezahloptionen
Die Kosten f├╝r die E-Commerce Bezahloptionen
  • Kreditkartenzahlungen: Die meisten Kreditkartenunternehmen berechnen eine prozentuale Geb├╝hr pro Transaktion sowie eine feste Transaktionsgeb├╝hr. Diese k├Ânnen sich zwischen 1,5 % und 3,5 % plus einer festen Geb├╝hr von beispielsweise ÔéČ 0,30 bewegen.
  • PayPal: Wie bereits in deinem Beitrag angesprochen, ist PayPal ein weitverbreiteter Dienst, aber nicht unbedingt der kosteng├╝nstigste. Die Geb├╝hren f├╝r PayPal variieren, liegen jedoch in der Regel bei etwa 1,9 % bis 2,9 % pro Transaktion plus eine feste Geb├╝hr.
  • Klarna-Geb├╝hren: Klarna bietet unterschiedliche Geb├╝hrenmodelle an, abh├Ąngig von der genutzten Zahlungsmethode wie Ratenzahlung, Sofort├╝berweisung etc. Die Geb├╝hren k├Ânnen von einem festen Betrag pro Transaktion hin zu prozentualen Geb├╝hren reichen.
  • Mollie: Mollie verlangt keine monatlichen Geb├╝hren und es gibt keine Einrichtungsgeb├╝hren, was es f├╝r kleine bis mittelgro├če Unternehmen attraktiv macht. Bei Mollie fallen in Deutschland Geb├╝hren von 1,5% + ÔéČ 0,25 pro erfolgreicher Transaktion an. F├╝r andere Zahlungsmethoden und L├Ąnder k├Ânnen die Geb├╝hren variieren.
  • Stripe: Stripe hat einen relativ transparenten Geb├╝hrenansatz, der in der Regel eine feste Transaktionsgeb├╝hr sowie einen prozentualen Anteil des Transaktionsvolumens umfasst. F├╝r europ├Ąische Karten fallen meist Geb├╝hren von 1,4 Prozent + ÔéČ 0,25 pro Transaktion an.
  • Lastschrift: Die Geb├╝hren f├╝r Lastschriften sind mehrheitlich niedriger als die f├╝r Kreditkarten- und PayPal-Zahlungen. Es gibt jedoch Zahlungsanbieter, die f├╝r die Abwicklung von Lastschriften Geb├╝hren erheben. Diese sind aber meist sehr gering und k├Ânnen auch monatliche Pauschalen beinhalten.
  • Vorkasse: Vorkasse ist die g├╝nstigste Option, da hier normalerweise keine Geb├╝hren anfallen. Allerdings gibt es den Nachteil, dass diese Methode die Kunden abschrecken kann, da sie das Risiko einer Nicht-Lieferung birgt.
  • Amazon Pay: In der Regel fallen f├╝r H├Ąndler Transaktionsgeb├╝hren an, die sich nach dem Transaktionsvolumen richten.
  • Google Pay: Keine direkten Geb├╝hren f├╝r den H├Ąndler, aber die ├╝blichen Kreditkarten-Geb├╝hren gelten.
  • Apple Pay: ├ähnlich wie bei Google Pay keine direkten Geb├╝hren, aber Kreditkarten-Geb├╝hren sind zu beachten.
  • Alipay: F├╝r internationale Transaktionen k├Ânnen h├Âhere Geb├╝hren anfallen; eine genaue ├ťbersicht sollte bei Alipay selbst eingeholt werden.

Shopsysteme

  • WooCommerce: Als Open-Source-Plattform fallen keine Grundgeb├╝hren an, aber Plugins und Erweiterungen k├Ânnen kostenpflichtig sein.
  • Shopify: Monatliche Abonnementgeb├╝hren und eventuell zus├Ątzliche Kosten f├╝r bestimmte Zahlungsanbieter.
  • Shopware: Die Community-Version ist kostenlos, aber Support und erweiterte Funktionen sind kostenpflichtig.
  • Magento: Die Open-Source-Version ist kostenfrei, w├Ąhrend die Enterprise-Version erhebliche Kosten verursachen kann.

Rentabilit├Ątsberechnung

F├╝r eine ganzheitliche Bewertung der Wirtschaftlichkeit ist es ratsam, eine Kosten-Nutzen-Analyse durchzuf├╝hren. Ber├╝cksichtige nicht nur die direkten Geb├╝hren, sondern auch indirekte Kosten wie Zeit- und Arbeitsaufwand f├╝r die Integration und Wartung der Systeme.

Schlussfolgerung

Die Auswahl von Payments und Shopsystem sollte sorgf├Ąltig unter Ber├╝cksichtigung aller anfallenden Geb├╝hren und der langfristigen Wirtschaftlichkeit getroffen werden. Dabei ist es sinnvoll, die spezifischen Bed├╝rfnisse des Onlineshops und die Erwartungen der Zielgruppe in die Entscheidungsfindung einzubeziehen.

Wie planst du, die Wirtschaftlichkeit deiner Bezahlmethoden und Shopsysteme regelm├Ą├čig zu ├╝berpr├╝fen? Welche KPIs k├Ânnten f├╝r diese ├ťberpr├╝fung relevant sein?

Integration in den Onlineshop: WooCommerce, Shopify, Shopware und Magento

Integration in den Onlineshop: WooCommerce, Shopify, Shopware und Magento
Integration in den Onlineshop: WooCommerce, Shopify, Shopware und Magento

Die Auswahl und Integration von Zahlungsl├Âsungen ist entscheidend f├╝r den Erfolg eines Onlineshops. Hier ein ├ťberblick ├╝ber vier g├Ąngige Shopsysteme und ihre Besonderheiten bei der Integration von Bezahlmethoden.

WooCommerce

WooCommerce, ein Plugin f├╝r WordPress, ist haupts├Ąchlich f├╝r kleinere bis mittelst├Ąndische Unternehmen geeignet. Die Hinzuf├╝gung von Zahlungsoptionen ist meist unkompliziert und wird durch zus├Ątzliche Plugins erm├Âglicht.

Shopify

Shopify ist eine all-in-one E-Commerce-L├Âsung und bekannt f├╝r seine Benutzerfreundlichkeit. Die Plattform integriert die meisten gro├čen Zahlungsoptionen nahtlos. Das System nimmt oftmals selbst die Abwicklung und Sicherheit der Transaktionen in die Hand, was den Aufwand f├╝r den Shop-Betreiber minimiert. Ein tolles Team sind ├╝brigens Shopify und Brevo.

Shopware

Shopware richtet sich an mittlere bis gro├če Unternehmen und bietet viel Flexibilit├Ąt, aber auch einen h├Âheren Grad an technischer Expertise f├╝r die Einrichtung. Zahlungsmethoden wie Amazon Pay, Google Pay, Apple Pay und Alipay k├Ânnen integriert werden, oft aber nur durch spezialisierte Erweiterungen.

Magento

Magento ist eine leistungsstarke Plattform, die sich besonders f├╝r gro├če, komplexe Onlineshops eignet. Die Integration von Bezahlmethoden ist hoch anpassbar, erfordert jedoch ein solides technisches Verst├Ąndnis.

Die besten Bezahlmethoden f├╝r Onlineshops gibt es leider nicht. Genauso verh├Ąlt es sich auch mit der Shopsoftware. Wenn du dir die vier genannten Optionen angesehen hast, kennst du die wichtigsten Vertreter f├╝r Deutschland.

Kundenfeedback einholen

Feedback ist das Gold f├╝r deinen Onlineshop
Feedback ist das Gold f├╝r deinen Onlineshop

Das Sammeln von Kundenfeedback ist eine unverzichtbare Praxis f├╝r jeden Onlineshop, um kontinuierlich zu verbessern und sich an die Bed├╝rfnisse der Zielgruppe anzupassen. Hier sind einige bew├Ąhrte Methoden, um qualitatives und quantitatives Feedback effizient zu sammeln:

Frage gezielt, welche Bezahlmethoden deinen Kunden fehlt und nutze diese Informationen, um dein Service zu verbessern.

Online-Umfragen

Online-Umfragen k├Ânnen direkt auf der Website oder via E-Mail versendet werden. Sie eignen sich besonders f├╝r eine umfassende Datenerhebung und k├Ânnen individuell gestaltet werden, um spezifische Aspekte des Einkaufserlebnisses zu bewerten.

Bewertungssysteme

Stelle deinen Kunden eine einfache und intuitive M├Âglichkeit zur Verf├╝gung, Produkte und Dienstleistungen direkt auf der Produktseite zu bewerten. Dies f├Ârdert nicht nur die Transparenz, sondern liefert auch wertvolle Einblicke in Kundenpr├Ąferenzen.

Live-Chat

Ein Live-Chat bietet eine direkte Kommunikationslinie zu den Kunden und kann wertvolle Echtzeit-Informationen liefern. Durch das Sammeln von Feedback w├Ąhrend der Interaktion k├Ânnen Probleme sofort erkannt und adressiert werden.

Soziale Medien

Social-Media-Plattformen bieten eine ausgezeichnete Gelegenheit, um den Puls der Kunden zu f├╝hlen. Monitore Erw├Ąhnungen deines Onlineshops, und reagiere proaktiv auf Kommentare und Fragen.

Kundeninterviews

F├╝r tiefergehende Erkenntnisse k├Ânnen pers├Ânliche oder telefonische Interviews mit einer Auswahl von Kunden durchgef├╝hrt werden. Diese Methode erlaubt es, spezifische Fragen zu stellen und bietet Raum f├╝r qualitative Antworten.

Strategische Fragen f├╝r weiteres Nachdenken

Onlineshop: Strategische Fragen f├╝r weiteres Nachdenken
Onlineshop: Strategische Fragen f├╝r weiteres Nachdenken

Wenn du als Onlineshop-Betreiber ├╝ber die Implementierung oder Optimierung von Bezahlmethoden nachdenkst, sind hier einige strategische Fragen, die dir dabei helfen k├Ânnen, einen umfassenden Ansatz f├╝r deine Entscheidungsfindung zu entwickeln:

  1. Zielgruppenanalyse: Welches Payment bevorzugt deine Zielgruppe? Variieren diese Vorlieben je nach Alter, Standort oder anderen demografischen Merkmalen?
  2. Internationale Expansion: Planst du, deinen Onlineshop in anderen L├Ąndern anzubieten? Wenn ja, welche Zahlungsoptionen sind in diesen M├Ąrkten am beliebtesten?
  3. Kosten-Nutzen-Analyse: Welche Geb├╝hren sind mit verschiedenen Zahlungsmethoden verbunden und wie wirken sich diese auf deine Profitabilit├Ąt aus?
  4. Sicherheitsbedenken: Welche Sicherheitsma├čnahmen m├╝ssen bei der Implementierung bestimmter Zahlungsmethoden ber├╝cksichtigt werden, und welches Risikomanagement ist erforderlich?
  5. User Experience: Wie einfach ist es f├╝r die Kunden, die verschiedenen Zahlungsmethoden zu nutzen? K├Ânnte die Einf├╝hrung neuer Bezahlverfahren die Conversion Rate positiv beeinflussen?
  6. Rechtliche Aspekte: Gibt es rechtliche Vorgaben, die du bei der Einf├╝hrung bestimmter Zahlungsmethoden beachten musst, wie z. B. Datenschutzrichtlinien oder l├Ąnderspezifische Gesetze?
  7. Skalierbarkeit: Sind die von dir in Betracht gezogenen Zahlungsmethoden skalierbar, falls dein Unternehmen w├Ąchst oder sich die Anforderungen ├Ąndern?
  8. Abbruchraten: K├Ânnte die Implementierung zus├Ątzlicher Zahlungsmethoden die Abbruchrate im Checkout-Prozess reduzieren?
  9. Kundenbindung: Welche Bezahlmethoden k├Ânnten dazu beitragen, dass Verbraucher wiederkommen? Bieten insbesondere Abonnements oder Treueprogramme zus├Ątzliche M├Âglichkeiten?
  10. Trends und Innovationen: Welche neuen Zahlungstechnologien oder -trends k├Ânnten in Zukunft relevant werden? Wie k├Ânntest du diese fr├╝hzeitig in deine Strategie integrieren?

Diese Fragen sollen als Ausgangspunkt f├╝r eine gr├╝ndliche ├ťberpr├╝fung und strategische Planung dienen. Die Antworten k├Ânnen dir wertvolle Einsichten bieten, wie du dein Zahlungssystem optimal gestalten und somit die Kundenzufriedenheit und letztlich deinen Umsatz steigern kannst.

├ťbrigens kannst du die gleichen Zahlungsanbieter f├╝r deinen Onlinekurs und dein WordPress-LMS nutzen.

Wer sollte diesen Artikel lesen?

Dieser Artikel richtet sich vorwiegend an Betreiber von Onlineshops oder solche, die die Gr├╝ndung eines eigenen Shops in Erw├Ągung ziehen. Aber auch Marketingexperten und Webentwickler, die ihre Kenntnisse ├╝ber Bezahlmethoden im E-Commerce erweitern m├Âchten, werden von den hier bereitgestellten Informationen profitieren.

Ferner ist der Inhalt f├╝r Freelancer und Agenturen relevant, die ihre Kunden in der Auswahl geeigneter Bezahlverfahren beraten m├Âchten. Wenn du nach einer detaillierten ├ťbersicht der g├Ąngigsten Zahlungsoptionen suchst und verstehen willst, wie diese die Conversion-Rate und Kundenzufriedenheit beeinflussen k├Ânnen, ist dieser Artikel genau das Richtige f├╝r dich.

Hast du schon einmal ├╝ber die Implementierung neuer Bezahlmethoden in deinem Shop nachgedacht? Welche Strategien k├Ânnten dabei helfen, die Auswahl der Bezahlmethoden optimal an deine Zielgruppe anzupassen?

FAQs:

PayPal und Klarna sind beide Online-Bezahldienste, aber mit unterschiedlichen Funktionsweisen. Du kannst mit PayPal Geld an andere Personen senden und Zahlungen online t├Ątigen. Mit Klarna hast du die M├Âglichkeit, den Rechnungsbetrag erst nach Erhalt der Ware zu bezahlen.

Beim Bezahlen im Internet musst du in der Regel deine Rechnungsadresse, deine Kontaktinformationen und gegebenenfalls deine Kreditkartendaten oder PayPal-Login-Daten angeben. Die genauen erforderlichen Daten h├Ąngen von der gew├Ąhlten Bezahlmethode ab.

Ja, der Kauf auf Rechnung erlaubt es dir, den Rechnungsbetrag erst nach Erhalt der Ware zu bezahlen. Du erh├Ąltst die Rechnung zusammen mit der Ware und hast dann eine bestimmte Frist zur Bezahlung.

Beim Bezahlen im Internet gibt es gewisse Risiken, insbesondere im Kontext der Sicherheit deiner pers├Ânlichen Daten. Es ist wichtig, auf seri├Âse Online-Shops zu achten und sicherzustellen, dass die Verbindung verschl├╝sselt ist. Verwende sichere Bezahlmethoden wie PayPal oder Kreditkarte, um deine Informationen zu sch├╝tzen.

Stripe ist ein international ausgerichteter Zahlungsdienstleister, der mehr als 135 W├Ąhrungen und eine breite Palette von Zahlungsmethoden wie Kredit-/Debitkarten, Apple Pay und Google Pay unterst├╝tzt.

Mollie hingegen hat einen st├Ąrkeren Fokus auf den europ├Ąischen Markt und bietet spezielle europ├Ąische Zahlungsmethoden wie iDEAL oder Sofort.

Stripe bietet zudem umfangreiche Entwickler-Tools und eine anpassbare API f├╝r komplexe Zahlungsabwicklungen. Mollie ist bekannt f├╝r seine benutzerfreundlichen Schnittstellen und schnelle Einrichtung, was es ideal f├╝r kleinere Unternehmen oder Startups macht.

Bezahlmethoden Zusammenfassung

Die Wahl der richtigen Bezahlmethoden f├╝r deinen Onlineshop ist mehr als nur eine technische Entscheidung; sie kann einen signifikanten Einfluss auf die Kundenzufriedenheit, die Conversion Rate und die Profitabilit├Ąt haben.

Durch eine sorgf├Ąltige Zielgruppenanalyse, Beachtung von rechtlichen Rahmenbedingungen und eine Kosten-Nutzen-Betrachtung kannst du eine Zahlungsstrategie entwickeln, die sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele unterst├╝tzt.

Die Beantwortung der aufgef├╝hrten strategischen Fragen bietet dir einen umfassenden Rahmen f├╝r die Entscheidungsfindung und erm├Âglicht dir, proaktiv auf Marktver├Ąnderungen und Kundenbed├╝rfnisse zu reagieren.

Ich hoffe, mein Bezahlmethoden Vergleich konnte dir weiterhelfen.

Offenlegung Werbelinks: Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links und Buttons sind sogenannte Affiliate-Links. BloggerPilot bekommt bei einem Kauf eine Provision, die sich jedoch nicht auf den Endpreis auswirkt. Es ist uns wichtig zu betonen, dass dies keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder Meinung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert