Die besten WordPress Multilanguage-Plugins

Die besten WordPress Multi-Language Plugins - WP mehrsprachig

Möchtest du mehr zum Thema Wordpress Multi-language erfahren?

Wenn die eigene WordPress Website mehrsprachig angeboten werden soll, benötigst du dafür ein WordPress Multi-Language Plugin für das CMS. Denn WordPress unterstützt leider noch keine mehrsprachigen Websites.

Davon gibt es inzwischen recht viele, und zwar mit oder ohne Editor, mit Anbindung zu einem Übersetzungs-Service, auch automatische Übersetzungen sind heutzutage problemlos möglich. Doch welches ist das richtige? Ich habe mir die besten Multi-Language-Plugins für WordPress einmal genauer angesehen und sage dir, welche davon eine Empfehlung wert sind und welche nicht.

Das beste Multi-Language-Plugin


Anschließend eine Tabelle mit den wichtigsten Daten für die top Plugins.

PluginHauptfunktionenPreis
WPMLUnterstützt maschinelle Übersetzungen, kompatibel mit vielen bekannten PluginsAb € 39/Jahr
PolylangErmöglicht die Erstellung mehrsprachiger Websites, unterstützt WooCommerceKostenlos, Ab €99/Jahr
MultilingualPressÜbersetzt den gesamten WordPress-Blog, unterstützt 174 SprachenAb €99/Jahr
TranslatePressUnterstützt automatische Übersetzung über die Google Translate APIKostenlos, Ab $90/Jahr

Du suchst noch nach dem richtigen Multi-Language-Plugin, um deine WordPress-Website in mehreren Sprachen bereitstellen zu können? Ich habe mir für dich die besten Plugins zum Übersetzen von WordPress Blogs genauer angesehen und nenne dir hier ihre Vor- und Nachteile. Lies einfach weiter, um das für die am besten geeignetste Multi-Language-Plugin zu finden.

☝️ Kernpunkte auf einen Blick

  • 🌍 WordPress unterstützt von Haus aus keine mehrsprachigen Websites, daher sind Multi-Language Plugins erforderlich.
  • 🏆 WPML wird als Industriestandard betrachtet, ist jedoch für manche Projekte vielleicht zu umfangreich.
  • 🌟 Polylang ist der persönliche Favorit des Autors; es ist effizient, integrierbar und unterstützt wichtige Features wie WooCommerce.

1. Polylang

Polylang Funktionen
Polylang Funktionen
  • Funktionen: Mehrsprachige Websites auf Basis von WordPress, via URL oder Subdomain, Kompatibilität zu vielen bekannten Plugins
  • Speziell: Support für WooCommerce via Addon
  • Preis: Free of charge and from about 99 euros per website

Polylang ist vermutlich eines der besten WordPress-Plugins, wenn es darum geht Mehrsprachigkeit in den eigenen Blog zu bringen. Die Erweiterung nutzt die Standards von WordPress, was besonders performant und funktionell ist. Wo viele andere Multi-Language-Plugins für WordPress, also die Performance eher mindern, tritt Polylang schnell und entsprechend effizient auf, was den allgemeinen Leistungsverbrauch betrifft. Deshalb ist es auch definitiv mein Favorit unter den WordPress Multi-language-Plugins und eine ganz klare Empfehlung für dich, wenn du schnell und simpel weitere Sprachen zu deiner Website hinzufügen willst.

Der große Vorteil von Polylang ist am Ende auch, dass es sich tatsächlich nahtlos in die vorhandene Benutzeroberfläche von WordPress einfügt. Egal, ob es um Bildunterschriften oder Überschriften, Details oder Kategorienamen geht, du kannst alles direkt in der jeweiligen Sprache hinterlegen. Auch mittels URL-Variable oder mit Subdomain, wobei Polylang ebenfalls RTL-Skripte und Widgets unterstützt.

Außerdem ist das Plugin voll kompatibel zu Yoast SEO, dem wohl meistgenutzten SEO Plugin innerhalb der WordPress Community. Weiterhin gibt es ein Addon für WooCommerce und eine umfangreichere Pro-Version. Letztere ist jedoch nicht notwendig, bietet dafür aber ein paar sinnvolle Komfortfunktionen.

Die einzelnen Sprachen werden mittels Sprachumschalten verlinkt.

Vorteile

  • Super einfache und gut zu bedienende Lösung für mehrsprachige Websites auf Basis von WordPress
  • Kompatibilität zu Yoast SEO und anderen Plugins
  • Pro-Version und WooCommerce Addon rein optional

Nachteile

  • Keine bekannt

2. WPML

Das WPML Plugin
Das WPML Plugin
  • Funktionen: Mehrsprachigkeit in WordPress, AI-Übersetzungen, Schnittstelle zu Übersetzer-Portalen
  • Speziell: Sehr gute automatische Übersetzungen
  • Preis: 39 bis 199 Euro

WPML ist sicherlich eines der ausgereifteren WordPress-Plugins, wenn es um die Übersetzung von Inhalten geht. Das liegt auch ganz einfach daran, dass WPML inzwischen schon eine gewisse Entwicklungszeit auf dem Buckel hat, dementsprechend also beständig weiterentwickelt und gepflegt wurde. In dieser Zeit ist es für viele Nutzer zu einer Art von Standard in diesem Bereich geworden. Auch deshalb, weil es über verschiedene Anbindungen an Übersetzter-Dienste und Plattformen verfügt. Eine automatische Übersetzung ist inzwischen aber ebenfalls verfügbar, was durch die immer bessere AI mittlerweile auch tatsächlich eine lohnenswerte Alternative geworden ist. Dafür ist allerdings noch ein weiteres Addon notwendig.

Ansonsten bietet WPML wenig Überraschungen und liefert dafür vieles, was du schon von anderen Plugins kennen wirst. Die automatische Übersetzung ist jedoch noch einmal eine weitere Erwähnung wert, denn diese öffnet sich gewissermaßen automatisch und kann dann noch ein wenig verfeinert oder stellenweise korrigiert werden. Auf diese Weise können auch diejenigen ihre Inhalte übersetzen, die vielleicht nicht perfekt Englisch sprechen, deren Kenntnisse dann aber ausreichend sind, um die automatische Vorlage weiter zu verbessern.

Neben der eigenen Translation Engine ist WPML übrigens auch mit DeepL (der wohl besten Übersetzung derzeit) nutzbar. Abseits dessen kann WPML auch noch ganz klassisch für händische Übersetzungen von WordPress Websites eingesetzt werden.

Vorteile

  • Langjähriges Top-Plugin, mit viel Support, beständiger Weiterentwicklung sowie großer Community
  • All-In-One Plugin, welches von manueller bis zu maschineller Übersetzungen eigentlich alles zulässt
  • Anbindungen an Übersetzer-Portale vorhanden für eine möglichst reibungslose Zusammenarbeit mit Profis

Nachteile

  • Automatische Übersetzungen werden mit Credits bezahlt
  • Viele der wichtigen Funktionen erst ab der mittleren Lizenz enthalten

3. MultilingualPress

MultilingualPress
MultilingualPress
  • Funktionen: Übersetzungen in 174 Sprachen, alle Bereiche von WordPress übersetzen, Language Switcher (Sprachumschalter) integriert
  • Speziell: Kein Lock-in Effek
  • Preis: Ab € 99,00 jährlich

Das WordPress-Plugin MultilingualPress kommt aus dem Hause Inpsyde und stammt damit aus Deutschland. Die Erweiterung erlaubt das Übersetzen deines gesamten WordPress Blogs. Das WordPress-Plugin ist dabei einfach und übersichtlich gestaltet, sodass es zu keinen Komplikationen während der Übersetzungen kommt. Selbst Laien werden mit MultilingualPress daher problemlos eine Übersetzung ihrer Website realisieren können. Dafür ist MultilingualPress wirklich ideal.

Die Seitensprache kann dabei mitsamt Verbindungen festgelegt werden. Die Einstellungen bleiben dabei aber, wie zuvor erwähnt, eher einfach und somit jederzeit verständlich. Das Beste ist aus meiner Sicht jedoch der fehlende Lock-in Effekt. Darauf weist der Entwickler selbst hin und meint damit, dass auch nach Deaktivierung des Plugins alles voll funktional bleibt. Im Großen und Ganzen eine sehr gelungene Erweiterung.

Früher gab es auch eine kostenlose Variante, die bereits im Jahre 2020 aufgegeben wurde.

Vorteile

  • Kein Lock-in Effekt nach Deaktivierung des Plugins
  • Sehr einfaches Interface, ohne komplizierte Einstellungen oder verschachtelte Menüs

Nachteile

  • Leider keine kostenlose Variante mehr

4. DeepL for WordPress

DeepL for WordPress
DeepL for WordPress
  • Funktionen: Automatische Übersetzung mit DeepL
  • Speziell: DeepL API
  • Preis: Kostenlos

Das DeepL for WordPress Plugin erlaubtes dir, die DeepL-Übersetzungs-API zu nutzen, um Beiträge und Seiten direkt im WordPress-Admin zu übersetzen. Das Plugin fügt eine Übersetzungsschaltfläche zur Bearbeitungsseite eines Beitrags hinzu und zeigt den aktuellen und verbleibenden API-Verbrauch an.

Um das Plugin nutzen zu können, benötigst du ein aktives DeepL-API-Abonnement mit Zugriff auf die API. Bitte beachte, dass die DeepL-Starter-/Advanced-/Ultimate-Pläne KEINEN API-Zugriff enthalten. Du musst einen „DeepL API“-Plan haben (sowohl „DeepL API Free“ als auch „DeepL API Pro“ funktionieren mit diesem Plugin).

Das Plugin hat die eine Funktion, meistert diese aber.

Vorteile

  • Bester automatischer Übersetzungsdienst mittels KI

Nachteile

  • Keine bekannt

5. WooCommerce Multilingual

WooCommerce Multilingual - WCML Währungswähler
WooCommerce Multilingual – WCML Währungswähler
  • Funktionen: WooCommerce Währungen, WooCommerce Übersetzungen, automatische Übersetzungen aller Bestandteile des Shops
  • Speziell: In Kombination mit WPML nutzbar
  • Preis: Kostenlos

Die Entwickler von WPML haben mit WooCommerce Multilingual (WCML) ein eigenes Plugin für die E-Commerce Lösung entwickelt. Das ergibt durchaus Sinn, da Übersetzungen hier mitunter nicht mehr nur die Artikel selbst, sondern auch die gesamten Prozesse und Abläufe im Hintergrund betreffen. So gibt es Anbindungen an automatische Wechselkurs Services, genau wie auch eigene Kurse dafür hinterlegt werden können. Dazu werden URLs, Kategorien, Bewertungen und vieles mehr entsprechend übersetzt. Wahlweise händisch oder per API von Google Translate bzw. DeepL.

Streng genommen könnte WooCommerce auch über die .pot Datei übersetzt werden. Abgesehen von der Arbeit, kümmert sich WooCommerce Multilingual aber eben auch um sämtliche Aspekte des jeweiligen Shops. Wer also einen Shop mit WooCommerce realisieren möchte und dafür unterschiedliche Sprachen und Währungen nutzen will, kommt um WooCommerce Multilingual von OnTheGoSystems nicht wirklich herum.

WPML wird dafür natürlich vorausgesetzt, doch das versteht sich hier sicherlich schon von selbst.

Vorteile

  • Vollständiges Multi-Language Plugin für WooCommerce
  • Arbeitet ideal und perfekt mit WPML zusammen
  • Kümmert sich um alle Bereiche in WooCommerce, von der Währung bis hin zu URLs und Beschreibungen

Nachteile

  • Keine bekannt

6. TranslatePress

TranslatePress Editor
TranslatePress Editor
  • Funktionen: Übersetzungen in viele Sprachen, automatische Übersetzung via Google Translate oder DeepL API, übersetzter Accounts ohne Admin-Rechte
  • Speziell: SEO-Pack für übersetzte Metaangaben
  • Preis: Kostenlos und ab ca. 90 bis 250 US-Dollar im Jahr

Auch TranslatePress hat es sich zur Aufgabe gemacht, Übersetzungen möglichst nahtlos und simpel in WordPress zu integrieren. Dabei kann eine beliebige Anzahl an Sprachen hinzugefügt werden, wobei zu Beginn die Originalsprache ausgewählt werden muss, in der der jeweilige Blog geführt wird. Für die automatische Übersetzung kann die Google Translate API genutzt werden und der Sprachumschalter darf mit kleineren Einstellungen ein wenig an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Vielmehr muss dann auch gar nicht mehr konfiguriert werden, denn den Rest erledigt TranslatePress prinzipiell ganz allein.

Die Überarbeitung von Übersetzungen läuft dabei via Live-Vorschau. Texte werden also on-the-fly übersetzt und entsprechend angepasst. Das ist tatsächlich sehr intuitiv und somit besonders einfach und schnell erledigt. Speziell wenn Übersetzungen selbst erstellt werden, also kein Dienstleister zur Verfügung steht, ist diese Methode äußerst effektiv. Kompatibel zu WooCommerce ist TranslatePress am Ende dann ebenfalls noch. Mir selbst ist es am Ende ein wenig zu teuer, da es schlichtweg populärere Lösungen gibt, die weniger kosten. Aber das muss jeder selbst wissen.

Vorteile

  • Einfach zu bedienende Lösung, um Übersetzungen in mehrere Sprachen zu integrieren
  • WooCommerce Support ist direkt in TranslatePress integriert
  • Premium-Version mit vielen sinnvollen Ideen und Vorteilen

Nachteile

  • Für den ernsthaften Einsatz ist fast immer zwingend die Premium-Version notwendig
  • Bezahlversion ist im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ziemlich teuer

7. Weglot Translate

Weglot Switcher
Weglot Switcher
  • Funktionen: Automatische Übersetzung, manuelle Kontrolle, Beauftragung professioneller Übersetzer
  • Speziell: Viele kleine Tarife verfügbar
  • Preis: Kostenlos und ab ca. 15 bis 700 Euro im Monat

Weglot Translate erscheint zunächst einmal exakt so, wie viele andere Tranlsation Plugins für WordPress auch. Es bietet eine saubere Oberfläche, installiert und konfiguriert sich im Grunde von selbst und so gibt es nicht allzu viel zu tun, außer vielleicht ein paar grundlegende Optionen zu wählen. Weglot Translate liefert dabei die besten automatischen Übersetzer mit, die es derzeit gibt. Allen voran DeepL, Google Translate und den Microsoft Azur Translator. Damit werden Websites blitzschnell automatisch übersetzt und das bei überaus zufriedenstellenden Ergebnissen.

Viel spannender ist aber die Anbindung im Arbeitsablauf. Zunächst werden Inhalte automatisch in bis zu 100 Sprachen übersetzt. Diese Übersetzung kann dann manuell noch einmal überprüft werden. Auf diese Weise entdeckst du schnell typische Fehler oder falsche Deutungen der automatischen Übersetzungen und kannst sie beheben. Die sind inzwischen nämlich zwar hervorragend, aber eben noch lange nicht perfekt und gerade Fachbegriffe werden stellenweise missverstanden oder missinterpretiert.

Wenn du jedoch alles perfekt haben willst, kannst du in Weglot auch professionelle Übersetzer beauftragen, und zwar direkt aus dem Plugin heraus. Ein wunderbarer Worfklow, der im Alltag auch ziemlich effizient funktioniert.

Vorteile

  • Schnelle Installation und Einrichtung des gesamten Plugins, sodass du kaum Hintergrundwissen benötigst
  • Automatische Übersetzung mit anschließender manueller Kontrolle oder der Beauftragung professioneller Übersetzer
  • Alles direkt aus dem Plugin heraus, sodass kein externes Tool mehr notwendig ist, um die eigene Website bestmöglich übersetzten zu können
  • Preislich attraktiv, da es viele kleine Abstufungen gibt, die fair sortiert wurden

Nachteile

  • Wortgrenzen sind nicht bei jeder Website sinnvoll
  • Professionell aber teuer

8. Lingotek Translation

Lingotek in WordPress
Lingotek in WordPress
  • Funktionen: Professionelle Übersetzung, Community Übersetzung, automatische Übersetzung
  • Speziell: In-Context Workbench für Chrome
  • Preis: Kostenlos und Übersetzer Services

Anders als die anderen WordPress Multi-Language Plugins ist Lingotek Translation (Ray Enterprise Translation) eine Art von Cloud-Lösung, also SaaS für Übersetzungen. Dabei setzt die Erweiterung auf maschinelle Übersetzungen, kann aber auch auf einen eigenen professionellen Übersetzung-Service zurückgreifen. Auch der Community-Ansatz ist interessant, bei dem die Gemeinschaft für die Übersetzungen verantwortlich ist. Dabei setzt Lingotek Translation nicht nur auf WordPress, sondern besitzt zudem eigene Addons, wie etwa die In-Context Workbench für Chrome.

Rein optisch und von dem Umfang her, richtet sich Lingotek Translation dabei weniger an kleine WordPress Blogs oder WordPress Websites, sondern vielmehr an große Marken und Publikationen, die international auftreten möchten und demnach entsprechende Übersetzungen benötigen. Dementsprechend kannst du direkt innerhalb des WordPress-Plugins auf eine Datenbank mit professionellen Übersetzern zurückgreifen. Für kleinere Angebote kommt der erwähnte Community-Ansatz zum tragen, bei dem händisch übersetzt und im Team kontrolliert wird. Wer weder Zeit noch Geld investieren möchte, nutzt am Ende die automatische Übersetzung. Die ist alles andere als perfekt, aber rein funktionell besser als gar keine Variante in der entsprechenden Sprache anzubieten.

Leider hatte ich keine guten Erfahrungen mit Lingotek. Der Support war schlecht und hatte irgendwann gar nicht mehr geantwortet. Ich hatte das Gefühl, dass die lieber große Projekte und Firmen betreuen.

Vorteile

  • Professionell aufgemacht und gut für große Websites und Marken auf Basis von WordPress, die übersetzt werden sollen
  • Anbindung an professionelle Übersetzer und Dienstleister

Nachteile

  • Sehr verschachtelt gestaltet und somit nicht gerade eingängig oder einfach zu bedienen
  • Plugin wirkt veraltet und bekommt wenige bis keine Updates

9. Loco Translate

Loco Translate Übersetzungs-Editor
Loco Translate Übersetzungs-Editor
  • Funktionen: Übersetzungseditor, automatische Übersetzungen via APIs, Support für .po und .mo Dateien und vieles mehr
  • Speziell: Günstiger Allrounder unter den Übersetzungs-Plugins
  • Preis: Kostenlos und ab ca. 7 bis 30 Euro im Monat

Für mich ist Loco Translate ganz sicher eines der besten Übersetzungs-Plugins für WordPress. Das liegt ganz einfach daran, dass es zum einen rein funktionell absolut überzeugend ist, zum anderen aber auch eines meiner ersten Plugins dieser Art war. Schon vor vielen Jahren konnte ich mit Loco Translate dementsprechend positive Erfahrungen sammeln und erste Übersetzungen bereitstellen. Heute hat sich der Funktionsumfang nicht gerade verkleinert und die Qualität der gebotenen Features ist über die Jahre hinweg nur weiter gewachsen und hat sich dementsprechend verfeinert. Ein wirklich gelungenes Plugin, auch wenn es heutzutage sicherlich größere oder umfangreichere Erweiterungen für WordPress in diesem Bereich gibt.

Loco Translate integriert sich direkt in WordPress über einen Editor für Übersetzungen und beherrscht auch sämtliche bekannte APIs, wie unter anderem Google Translate, DeepL oder Lecto AI. Damit ist das Plugin sowohl für händische Übersetzungen, als auch für automatische Übersetzungen gewappnet. Auch können Strings und Sprachdateien direkt aus dem Theme und Plugin heraus lokalisiert werden.

Siehe auch
E-Mail Marketing und Popups mit Thrive Leads

Die Premium-Funktionen sind nur in der kostenlosen Version des Plugins beschnitten. Sobald die Pro-Version gekauft wurde, gibt es Limitierungen nur noch in Form der Anzahl an Übersetzungen, die insgesamt gespeichert werden können. Preislich ist Loco Translate dabei mehr als fair, wie ich finde.

Vorteile

  • Preislich überaus attraktiv und ohne strenge Limitierungen in der Pro-Version
  • Support für .po und .mo Dateien, um diese direkt zu bearbeiten
  • Automatische Übersetzungen mit allen populären APIs (Google, Microsoft, DeepL etc.)
  • Eines der wohl populärsten Übersetzungs-Plugins für WordPress

Nachteile

  • Keine bekannt

10. Transposh

Transposh Sprachen
Transposh Sprachen
  • Funktionen: Direkte und einfache Übersetzungsmöglichkeit mit integriertem Sprachwechsler
  • Speziell: Sprachumschalter mit Flaggen
  • Preis: Kostenlos

Transposh kenne ich ebenfalls noch von früher, da Transposh eines der ersten WordPress-Plugins war, welches die eigene Website automatisch übersetzen konnte. Und zwar ohne dafür horrende Gebühren oder Ähnliches zu nehmen. Dafür war Transposh nie das modernste Plugin und sah auch nie sonderlich gut aus. Um ehrlich zu sein, wirkte es schon damals sehr technisch und bot kaum eine Komfortfunktion an. Ganz anders als die heutzutage erhältlichen Multilingual Plugins für WordPress, die zudem fortschrittliche APIs verwenden, von denen Transposh damals nur träumen konnte.

Die Erweiterung gibt es nicht im offiziellen Plugin-Verzeichnis von WordPress, sondern nur direkt auf der eigenen Website des Entwicklers. Das Plugin ist dabei super einfach zu bedienen und erklärt sich dabei letztlich auch schon von selbst. Erwarte aber nicht allzu viele Features, denn die bietet dir Transposh einfach nicht.

Es fügt vielmehr ein Widget hinzu, also eine Auswahl an verfügbaren Sprachen. Das ist für alle Besucher klar verständlich und entsprechend kinderleicht zu bedienen. Vielmehr gibt es aber eben nicht.

Vorteile

  • Kostenlos und besonders einfach zu bedienen

Nachteile

  • Plugin nur über Website, nicht über das Plugin-Verzeichnis von WordPress verfügbar
  • Nicht sehr modern oder zeitgemäß gestaltet, Plugin wirkt eher veraltet und wenig aktuell

11. GTranslate

GTranslate Einstellungen
GTranslate Einstellungen
  • Funktionen: Automatische Übersetzungen mit Google Translate, Statistiken zu den Sprachversionen, URL-Übersetzungen
  • Speziell: Bestmögliche Integration der Google Translate API
  • Preis: Kostenlos und ab ca. 10 bis 40 US-Dollar im Monat

Ein weiteres Plugin hört auf den Namen GTranslate und auch wenn es so klingt, ist es natürlich keine offizielle Erweiterung von Google. Vielmehr nutzt GTranslate die Google Translate API, um deine Website entsprechend automatisiert zu übersetzten. Und zwar in mehr als einhundert verschiedene Sprachen, die Google Translate derzeit zur Verfügung stellt. Die automatischen Übersetzungen sind dabei von unterschiedlicher Qualität, da bestimmte Sprachen einfach schwieriger zu übersetzen sind als andere oder weniger wichtig und somit weniger ausgefeilt entwickelt wurden. Die großen Weltsprachen funktionieren aber allesamt relativ gut und auch vollkommen automatisiert ergibt der übersetzte Text Sinn und es wird klar, worum es genau geht.

Die kostenlose Variante des Plugins macht all das problemlos möglich. In der Pro-Version von GTranslate sind dann weitere SEO-Funktionen freigeschaltet, sodass auch die internationalen Rankings entsprechend besser ausfallen werden. Die automatisch eingefügten Hinweise von Google Translate (Popup und Frame) werden dabei natürlich geschickt ausgeblendet.

Im Grunde integriert GTranslate also Google Translate und passt es so an, dass es nativer wirkt und weniger auffällig erscheint. Vielmehr Extras oder händische Übersetzungen werden hier allerdings nicht geboten.

Vorteile

  • Integration der Google Translate API
  • SEO-Optimierung auch für übersetzte Inhalte
  • URLs werden auf Wunsch gleich mit übersetzt
  • Nachkontrolle und Bearbeitung via Übersetzung Editor

Nachteile

  • URL-Übersetzung erst in den teureren Tarifen enthalten

12. Prisna GWT – Google Website Translator

Prisna GWT – Google Website Translator
Prisna GWT – Google Website Translator
  • Funktionen: Google Translate Übersetzung und Integration der Widgets
  • Speziell: Einfaches hinzufügen der Google Translate API
  • Preis: Kostenlos, 50 US-Dollar Lifetime-Lizenz

Bei dem WordPress-Plugin Google Website Translator ist der Name Programm. Die Erweiterung für WordPress kümmert sich in erster Linie darum, den Service von Google Translate in den eigenen WordPress Blog zu bringen. Das gelingt mittels Integration via API und somit einer automatischen Übersetzung in über 100 verschiedene Sprachen. Wer seine eigene Website möglichst schnell, einfach und problemlos übersetzten möchte, der ist mit dem Google Website Translator Plugin daher bestens beraten und bekommt genau das, was er sich für eine automatisierte Übersetzung wünscht.

Die Erweiterung verlangt dabei keinerlei Basiswissen von dir. Nach der Installation hat alles, was das Plugin betrifft, einen entsprechenden Hilfetext hinterlegt. Du lernst die Erweiterung also on-the-fly kennen und einzustellen und musst dabei auch kaum etwas konfigurieren. Google Translate übersetzt deine Website ohnehin nahezu selbstständig. Einstellungen können zudem importiert oder exportiert werden, um sie auf weiteren Blogs einzusetzen. Im Handumdrehen ist deine eigene Website daher mehrsprachig realisiert und kann live geschaltet werden.

Vorteile

  • Sehr einfach, sehr schnell, sehr günstig
  • Google Translate Integration mit allen bekannten Features der Google Translate API
  • Plugin wird vom Entwickler schon sehr lange und somit zuverlässig instandgehalten und mit Updates versehen

Nachteile

  • Die Möglichkeiten von Google Translate sind entsprechend begrenzt, gerade da es inzwischen bessere APIs wie DeepL gibt

13. BuddyPress Multilingual

BuddyPress Multilingual
BuddyPress Multilingual
  • Funktionen: Übersetzung von BuddyPress mit allen Funktionen
  • Speziell: Blogs können Sprache selbst wählen
  • Preis: Kostenlos

BuddyPress ist das Social Media Plugin für WordPress, wobei es das nicht ganz trifft. Mit BuddyPress wird aus WordPress vielmehr eine vollständige Community, mit sämtlichen Features, die nun einmal dazugehören. Egal, ob ein umfangreiches Forum, entsprechende Accounts, personalisierte Profile oder andere Features. Wenn es dann allerdings um die Übersetzung dieser ganzen Funktionen geht, stehst du schnell im Regen und bist allein mit den vielen Problemen und Unzulänglichkeiten.

BuddyPress Multilingual (BPML) schafft Abhilfe. Das Plugin stammt von denselben Entwicklern, die auch schon WooCommerce Multilingual (WPML) gemacht haben, nämlich von OnTheGoSystems. Die übersetzten BuddyPress mitsamt allen Bestandteilen. Damit wird BuddyPress und BuddyBoss multilingual und die entsprechenden Blogs können zudem eine eigene Sprache für ihren Content auswählen. Wer BuddyPress nutzt und es mehrsprachig betreiben möchte, benötigt also ganz sicher das BuddyPress Multilingual Plugin für WordPress.

Vorteile

  • Übersetzt BuddyPress im gesamten, mit allen Features

Nachteile

  • keine bekannt

Sind mehrsprachige Blogs überhaupt sinnvoll?

Das ist eine grundlegende Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Viele Blogger glauben, dass sie nur das passende Multilingual-Plugin in WordPress hinzufügen müssen, um anschließend einen mehrsprachigen Blog betreiben zu können. Das ist auch korrekt, allerdings nur dann, wenn die automatische Übersetzung dafür genutzt wird.

Bei händischen Übersetzungen oder Übersetzungen von Dienstleistern, geht die ganze Sache dann natürlich nicht ganz so schnell vonstatten. Vielmehr ist für ernsthaft übersetzte Blogs eine Menge Handarbeit und Übersetzungsarbeit erforderlich, was dann wiederum Zeit und somit zwangsläufig eine Menge Geld kostet. Es ist also mal wieder nicht ganz so einfach, wie es anfangs klingt.

Für die meisten kleinen Websites bringen teure Übersetzungen zudem keinen Mehrwert mit. Wenn du nicht gerade ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führst, mit internationaler Kundschaft, ergibt der Aufwand also schlichtweg keinen Sinn. Dafür sind automatische Übersetzungen hingegen ideal, um Traffic außerhalb von Deutschland zu generieren, ohne sich dafür allzu viel Mühe machen zu müssen.

Perfekte Struktur für Mehrsprachigkeit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mehrsprachige Websites zu strukturieren. Hier sind die drei gängigsten Methoden:

  1. Eigene Domain: Bei dieser Methode wird für jede Sprache eine separate Domain erstellt. Zum Beispiel könnte eine deutsche Version einer Website unter www.example.de und eine englische Version unter www.example.com laufen.
  2. Subdomain: Bei dieser Methode wird für jede Sprache eine Subdomain der Hauptdomain erstellt. Zum Beispiel könnte eine deutsche Version einer Website unter de.example.com und eine englische Version unter en.example.com laufen.
  3. Unterverzeichnis: Bei dieser Methode wird für jede Sprache ein Unterverzeichnis der Hauptdomain erstellt. Zum Beispiel könnte eine deutsche Version einer Website unter www.example.com/de/ und eine englische Version unter www.example.com/en/ laufen.

Google empfiehlt bei der Subdomain oder dem Verzeichnis auch für jede Sprache eine Subdomain oder Verzeichnis zu nutzen. So sollte stets www.example.com/en/ für Englisch genutzt werden und nicht nur www.example.com.

Hier ist eine Tabelle, die diese Methoden zusammenfasst:

MethodeBeispielVorteileNachteile
Eigene Domainwww.beispiel.deStarke Lokalisierung, jede Domain kann individuell gestaltet und optimiert werden.Höhere Kosten und Aufwand für den Kauf und die Verwaltung mehrerer Domains.
Subdomainde.example.comEinfacher zu verwalten als separate Domains, ermöglicht immer noch eine gewisse Lokalisierung.Kann als separate Site angesehen werden, was die SEO-Autorität aufteilen kann.
Unterverzeichniswww.example.com/de/Einfach zu implementieren, teilt sich die SEO-Autorität der Hauptdomain.Weniger Lokalisierung als separate Domains oder Subdomains.
Technische und strukturelle Lokalisierungsvarianten.

Bitte beachte, dass die beste Methode von deinen spezifischen Bedürfnissen und Ressourcen abhängt. Es ist auch wichtig, die SEO-Aspekte jeder Methode zu berücksichtigen.

Für Blogs rate ich fast immer für die Unterverzeichnis-Variante, wie hier beim BloggerPilot.

Multilingual-Plugins für WordPress im Vergleich

Hier im Artikel habe ich dir die meiner Meinung nach besten multilingual Plugins für WordPress ein wenig genauer vorgestellt. Ziel ist es dabei gewesen, die typischen Eigenheiten der Erweiterungen aufzulisten, um dir damit eine gewisse Übersicht zu verschaffen. Damit du gleich auf den ersten Blick sehen kannst, ob das entsprechende WordPress-Plugin etwas für dich und deinen Blog ist oder nicht.

In diesem Beitrag solltest du daher sehr genau erfahren haben, worauf es bei den WordPress Mehrsprachigkeit-Plugins ankommt und wo die genauen Unterschiede der einzelnen Erweiterungen zu finden sind. Mit den erwähnten Vor- und Nachteilen ist zudem sofort ersichtlich, welches Plugin du für deinen Blog benötigst. Fehlt eine Funktion, die du unbedingt haben willst, kannst du das schon sehen, bevor du das Plugin kaufst oder testest.

Gerade die Features sind es am Ende, die entscheidend sind. Ein Plugin welches einfach nur alles beherrscht, ist nämlich nicht zwangsläufig auch das beste seiner Art. Vielmehr gilt es sehr genau zu filtern, worauf es dir ankommt und welche Punkte dir bei einem Übersetzung-Plugin besonders wichtig sind.

WordPress Blogs automatisch übersetzen lassen

Eine Sache, die viele der Plugins wirklich hervorragend machen, ist die automatische Übersetzung. Gerade weil Google Translate inzwischen starke Konkurrenz bekommen hat, ist diese auch wirklich gut zu gebrauchen. Allen voran ist dabei der Service von DeepL, der via API auch mit vielen Multilingual-Plugins problemlos verwendet werden kann.

Das lohnt sich auch. Jedenfalls dann, wenn internationale Besucher angelockt werden sollen. Für viele Artikel, die nicht zu sehr in eine Fachsprache abdriften, sind die automatischen Übersetzungen daher absolut ausreichend. Auf diese Weise lässt sich mit manch einer Website ein paar Euro mehr verdienen, indem das Publikum international wird.

Ideal sind die automatischen Übersetzungen aber als Grundlage für Übersetzer oder die eigene Arbeit an mehrsprachigen Versionen einer Website. Denn so kann die automatische Übersetzung anschließend von Hand noch weiter optimiert und bearbeitet werden. Mit solch einem Workflow kannst du deine Website dann auch selbst übersetzen, da es nur noch darum geht, grobe Fehler der automatischen Übersetzung entsprechend auszumerzen, nicht aber den ganzen Text als solches zu schreiben.

Die Auswirkungen mehrsprachiger Websites auf SEO

Nutze die interne Verlinkung des Glossars für deine SEO.
Nutze die interne Verlinkung des Glossars für deine SEO.

Mehrsprachige Websites können einen erheblichen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) haben und erlauben Unternehmen, ein breiteres, internationales Publikum zu erreichen.

Erstens verbessern mehrsprachige Websites die Benutzererfahrung, indem sie Inhalte in der Muttersprache des Benutzers bereitstellen. Dies kann zu einer höheren Verweildauer, einer niedrigeren Absprungrate und einer höheren Klickrate führen, was positive Signale an Suchmaschinen sendet und das Ranking verbessern kann.

Zweitens ermöglichen mehrsprachige Websites die gezielte Ansprache bestimmter Sprach- und Ländermärkte. Durch die Verwendung von hreflang-Tags können Suchmaschinen verstehen, welche Sprachversionen einer Seite für welche Nutzer geeignet sind. Dies kann dazu beitragen, das Problem von doppelten Inhalten zu vermeiden und sicherzustellen, dass die richtige Sprachversion einer Seite in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Drittens können mehrsprachige Websites die Sichtbarkeit und Reichweite einer Website erhöhen. Indem Sie Inhalte in mehreren Sprachen anbieten, können Sie mehr Keywords abdecken und in verschiedenen Sprachsuchen erscheinen. Dies kann zu mehr organischen Suchverkehr und einer höheren Gesamtreichweite führen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Erstellung einer mehrsprachigen Website eine sorgfältige Planung und Umsetzung erfordert. Falsch implementierte mehrsprachige SEO kann zu Problemen wie doppelten Inhalten, gemischten Sprachinhalten und verlorenen Backlinks führen. Daher ist es ratsam, bei der Implementierung von mehrsprachigen Websites auf bewährte Praktiken und möglicherweise auf die Unterstützung von SEO-Experten zurückzugreifen.

Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.

Mehrsprachigkeit als WordPress-Core Funktion

WordPress Multilingual als Standardfunktion
WordPress mehrsprachig als Standardfunktion

In 2023 kann WordPress noch keine mehrsprachigen Websites umsetzen. Zumindest nicht ohne zusätzliche Plugins.

In der WordPress Roadmap 2022 wurden 4 Stufen für den Ausbau von Gutenberg genannt. Die lezte und viert Stufe heißt „Multilingual — Core implementation for Multilingual sites„.

Die native Mehrsprachigkeitsunterstützung von WordPress befindet sich noch in der Entwicklung und ist Teil der vierten Phase des Gutenberg-Projekts. Es wird erwartet, dass diese Funktion wahrscheinlich erst im Jahr 2024 eingeführt wird.

Das sind gute Aussichten!

Meine Erfahrungen mit Mehrsprachigkeit

Ich nutzte hier auf bloggerpilot.com schon seit einigen Jahren das Plugin Polylang und bin auch super zufrieden damit. Anfangs die kostenlose Version und seit 2023 die Pro-Version.

Für mich standen Polylang, WPML und MultilingualPress in der engeren Auswahl.

  • WPML habe ich schnell ausgeschlossen, weil du damit den berüchtigten Lock-in-Effekt hast. Du bindest dich also an das Plugin.
  • MultilingualPress ist meiner Meinung nach die perfekte Lösung für eine mehrsprachige WordPress-Website. Da es sich anfangs um einen Test handelte, war mir die Multisite-Lösung dann doch ein zu großer Eingriff. Die Kosten waren auch ein Grund.
  • Polylang ist für mich die perfekte Lösung. Das Plugin ist schlank und schnell. Es greift minimal ins System ein und kann auch deaktiviert werden, ohne dass meine englischen Inhalte verloren gehen.

Multi Language FAQ

Aktuell ist das leider nicht möglich. Die vierte und letzte Phase des Gutenberg-Projektes wird jedoch Multi Language in den WordPress-Core einführen. Damit zu rechnen ist 2024.

Die Verwaltung von Übersetzungen und Aktualisierungen mit einem Plugin für Mehrsprachigkeit hängt von dem verwendeten Plugin ab.

Einige Plugins bieten automatische Übersetzungen, während bei anderen die Möglichkeit besteht, diese manuell hinzuzufügen.

Wenn du deine Originalinhalte aktualisierst, können einige Plugins dich benachrichtigen, damit die entsprechenden Übersetzungen aktualisiert werden. Bei automatischen Übersetzungen werden Aktualisierungen des Originalinhalts in der Regel automatisch in den übersetzten Inhalt übernommen. Lies immer die Dokumentation oder den Support für dein spezifisches Plugin, um dich über die besten Verfahren zu informieren.

Grundsätzlich sind alle genannten Plugins mit jedem modernen Theme nutzbar. Da gibt es keine Einschränkungen.

Ja, das ist möglich. Auch wenn sich die Plugins nicht gegenseitig erweitern, kommen sie sich auch nicht in die Queere.

Yoast unterstützt Polylang und WPML sogar aktiv. Rank Math bis jetzt nur WPML.

Fazit zu den WordPress Multilingual-Plugins

Am Ende möchte ich den Sinn und Zweck solcher Multilingual-Plugins für WordPress aber nicht kleinreden. Gerade die automatische Übersetzung bei den Erweiterungen macht es weitestgehend jedem möglich, internationale Versionen seiner Website bereitzustellen. Und zwar selbst dann, wenn er die Sprache gar nicht perfekt beherrscht.

WordPress als CMS vereinfacht dabei den gesamten Prozess und dient als Plattform für dich als Betreiber. Gleichzeitig gibt es, je nach Plugin, auch einen Zugang für etwaige Übersetzer deiner Website. Noch nie war es daher einfacher, sein eigenes Angebot in zwei oder drei Sprachen bereitzustellen.

Am Ende hat dir meine Liste hoffentlich dabei geholfen, eine entsprechende Auswahl zu treffen. Es gibt sicherlich noch die ein oder andere Erweiterung, die hier keine Erwähnung fand. Wenn dem so ist, hat dies meist einen triftigen Grund. Nun aber wünsche ich dir erst einmal viel Erfolg dabei, deine Website zu übersetzen und mehrsprachig bereitzustellen.

👉 So geht es weiter

Offenlegung Werbelinks: Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links und Buttons sind sogenannte Affiliate-Links. BloggerPilot bekommt bei einem Kauf eine Provision, die sich jedoch nicht auf den Endpreis auswirkt. Es ist uns wichtig zu betonen, dass dies keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder Meinung hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert