Affiliate-Marketing starten in Deutschland: Tipps und Tricks für Anfänger

Affiliate-Marketing starten in Deutschland: Tipps und Tricks für Anfänger

Möchtest du mehr zum Thema Affiliate-Marketing Starten erfahren?

Affiliate-Marketing bietet eine lukrative Möglichkeit, online Einnahmen zu generieren, und hat sich auch in Deutschland als eine stabile Einkommensquelle etabliert. Für Anfänger kann der Einstieg jedoch etwas überwältigend sein, da es viele Variablen zu berücksichtigen gibt: die Wahl der richtigen Plattformen, die Auswahl profitabler Nischen und die Implementierung effektiver Marketingstrategien, um nur einige zu nennen.

Dieser Leitfaden soll Einsteigern einen umfassenden Überblick bieten und praktische Tipps liefern, um in der Welt des Affiliate-Marketings in Deutschland erfolgreich Fuß zu fassen.

Affiliate Marketing am Notebook
Affiliate Marketing am Notebook Image by rawpixel on Freepik

Was ist Affiliate-Marketing und warum ist es in Deutschland relevant?

Beim Affiliate-Marketing wirbt eine Person oder ein Unternehmen für Produkte oder Dienstleistungen eines anderen Unternehmens. Für jeden Verkauf oder jede Aktion, die durch diese Marketingaktivitäten generiert wird, erhält der Werbende eine Provision.

Es ist eine Win-win-Situation: Unternehmen erweitern ihre Reichweite und generieren Verkäufe, während Affiliates Einnahmen erzielen, ohne ein eigenes Produkt entwickeln oder einen Lagerbestand führen zu müssen.

Im deutschen Kontext ist Affiliate-Marketing besonders relevant, da der E-Commerce-Markt in Deutschland einer der am schnellsten wachsenden in Europa ist.

Mit einem hohen Grad an Internetdurchdringung und einer Verbrauchermentalität, die Online-Shopping gegenüber traditionellen Einkaufsmethoden bevorzugt, bietet Deutschland ein reichhaltiges Feld für Affiliates, um Profit zu schlagen. Zudem gibt es eine Vielzahl an inländischen und internationalen Programmen, die sich speziell an den deutschen Markt richten. Dies reicht von allgemeinen Einkaufsplattformen bis zu spezialisierten Nischenprodukten, was eine Vielzahl von Möglichkeiten für Affiliates schafft, unabhängig von ihren Interessen oder ihrem Fachwissen.

Des Weiteren ist die technologische Infrastruktur in Deutschland hervorragend ausgebaut, was reibungslose Transaktionen und Tracking-Möglichkeiten für Affiliates ermöglicht. Daher ist es keine Überraschung, dass immer mehr Menschen das Potenzial dieses Marketingmodells erkennen und nutzen möchten.

Begriffserklärung: Merchant und Affiliate

Merchant = Advertiser = Shop = Partnerprogramm

Wenn du ein Produkt hast und mehr verkaufen möchtest, kannst du den Promotern einen finanziellen Anreiz durch ein Partnerprogramm bieten. Mehr Umsatz und mehr Sichtbarkeit für den Online-Shop.

Affiliate = Publisher = Promoter = Seitenbetreiber

Wenn du kein Produkt hast und Geld verdienen willst, dann kannst du ein Produkt bewerben, von dem du denkst, dass es einen Wert hat und damit ein Einkommen als Affiliate-Marketer verdienen.

Die beste deutsche Übersetzung für Affiliate-Marketing ist Empfehlungsmarketing.

Die Grundlagen: Wie funktioniert Affiliate-Marketing?

So funktioniert Affiliate-Marketing
So funktioniert Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist im Grunde eine Partnerschaft zwischen zwei Parteien: dem Publisher (auch als Affiliate bezeichnet) und dem Advertiser oder Merchant (dem Unternehmen oder der Marke, die das Produkt oder die Dienstleistung anbietet).

Der Publisher bewirbt das Produkt oder die Dienstleistung des Advertisers auf seiner Website, seinem Blog oder über Social-Media-Kanäle. Hierzu werden ihm spezielle Tracking-Codes oder Affiliate-Links zur Verfügung gestellt. Jedes Mal, wenn ein Kunde durch diesen Link einen Kauf tätigt oder eine bestimmte Aktion ausführt, erhält der Publisher eine vorher festgelegte Provision.

Die Mechanismen hinter diesem Prozess sind durch Tracking-Technologien automatisiert, die jede Transaktion verfolgen und zuordnen können. Das Affiliate-Tracking ist eine der wichtigsten Maßnahmen für den Erfolg. Dies geschieht in der Regel über Cookies, die eine kleine Menge an Daten auf dem Computer des Nutzers speichern und es dem Advertiser ermöglichen, die Quelle des Traffics oder Verkaufs genau zu identifizieren. Dieses System stellt sicher, dass die Provision korrekt an den jeweiligen Affiliate gezahlt wird.

Advertiser profitieren von diesem Modell durch eine erweiterte Reichweite und potenziell höhere Verkaufszahlen, ohne die Notwendigkeit, selbst in jede Facette des Marketings zu investieren. Für Publisher ist es eine Möglichkeit, mit ihrem Content Geld zu verdienen, ohne ein eigenes Produkt verkaufen zu müssen. Das macht Affiliate-Marketing zu einer der effizientesten und effektivsten Möglichkeiten für beide Seiten, ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Durch diese symbiotische Beziehung können beide Parteien profitieren: Advertiser erweitern ihren Kundenstamm und steigern ihre Verkäufe, während Publisher für ihre Marketingbemühungen belohnt werden.

Strategische Auswahl von Affiliate-Partnern und Plattformen

Die Wahl des richtigen Affiliate-Partners oder der richtigen Plattform sind entscheidend für den Erfolg deiner Affiliate-Marketing-Strategie, besonders wenn du dich auf den deutschen Markt konzentrierst. In Deutschland gibt es eine Reihe von seriösen und etablierten Affiliate-Netzwerken wie AWIN, Digistore24, Tradedoubler oder Webgains, die eine breite Palette an Branchen und Nischen abdecken. Hier sind einige Überlegungen, die du bei der Auswahl beachten solltest:

  1. Branchenspezifität: Wähle ein Netzwerk oder einen Partner, der Erfahrung in deiner Branche hat. Dies stellt sicher, dass bereits ein Verständnis für deine Zielgruppe und deine Produkte vorhanden ist.
  2. Reichweite: Ein Netzwerk mit einer großen Anzahl von Affiliates erhöht deine Chancen, die richtigen Publisher für deine Marke zu finden.
  3. Technologie und Tracking: Ein gutes Affiliate-Netzwerk bietet robuste Tracking-Optionen, die genaue und zeitnahe Berichte ermöglichen. Dies ist entscheidend für die Optimierung deiner Kampagnen.
  4. Support und Schulung: Besonders als Anfänger ist ein Netzwerk mit starkem Support und Schulungsmaterialien von Vorteil. Einige Netzwerke bieten sogar spezielle Programme für Neulinge an.
  5. Gebührenstruktur: Verstehe die Kostenstruktur des Netzwerks. Manche erheben eine Einrichtungsgebühr, während andere einen Prozentsatz des durch die Affiliates generierten Umsatzes nehmen.
  6. Reputationsprüfung: Forsche nach Bewertungen oder Fallstudien, die die Effizienz des Netzwerks belegen.

Indem du diese Faktoren berücksichtigst, kannst du eine fundierte Entscheidung treffen und eine Partnerschaft eingehen, die deinen Geschäftszielen am besten entspricht.

Die interessantesten Affiliate-Netzwerke

Für mich ist Affiliate-Marketing eine gute Einnahmequelle.
Für mich ist Affiliate-Marketing eine gute Einnahmequelle.

In der Welt des Affiliate-Marketings gibt es zahlreiche Netzwerke, die jeweils eigene Vor- und Nachteile bieten. Nachfolgend stelle ich dir sieben prominente Affiliate-Netzwerke vor, die du in Erwägung ziehen könntest:

ShareASale

  • Fokus: Vielfältiges Produktangebot
  • Stärken: Einfache Benutzeroberfläche, transparente Leistungsdaten
  • Besonderheit: Ideal für Anfänger und kleine bis mittelständische Unternehmen

ShareASale ist bekannt für seine Vielfalt an Merchants und Kategorien. Es bietet benutzerfreundliche Dashboards und ist besonders für Blogger interessant. Die Auszahlungen sind zuverlässig und die Plattform hat einen guten Ruf.

Amazon Associates

  • Fokus: E-Commerce-Produkte
  • Stärken: Breite Produktvielfalt, vertrauenswürdige Marke
  • Besonderheit: Einfache Integration und Auszahlungsoptionen

Amazon Associates ist das Affiliate-Programm von Amazon und bietet eine riesige Produktauswahl. Es ist ideal für Blogger, die physische Produkte bewerben möchten. Das Tracking ist erstklassig, aber die Provisionen können niedriger sein als bei anderen Netzwerken.

ClickBank

  • Fokus: Digitale Produkte
  • Stärken: Hohe Provisionen, globale Reichweite
  • Besonderheit: Besonders attraktiv für Publisher im E-Learning und Coaching

ClickBank konzentriert sich auf digitale Produkte und bietet hohe Provisionssätze. Es ist einfach einzurichten und ideal für Einsteiger. Allerdings variiert die Qualität der Produkte, was eine gründliche Recherche erforderlich macht.

CJ Affiliate (früher Commission Junction)

  • Fokus: Breite Branchenabdeckung
  • Stärken: Zuverlässiges Tracking und tiefe Analysen
  • Besonderheit: Viele renommierte Marken sind Partner

CJ Affiliate (früher Commission Junction) ist ein Marktführer mit einer breiten Auswahl an großen Marken. Die Plattform bietet fortschrittliche Tracking-Optionen und diverse Werbemittel. Es hat eine steile Lernkurve, bietet aber umfangreiche Daten für eine fundierte Entscheidungsfindung.

Awin (ehemals Affiliate Window)

  • Fokus: Globaler Marktplatz
  • Stärken: Einfache Einrichtung, vielseitige Publisher-Tools
  • Besonderheit: Starke Präsenz in Europa

Awin ist eine globale Plattform mit einer starken Präsenz in Europa. Sie bietet ein breites Spektrum an Branchen und eine hohe Flexibilität bei der Auswahl der Werbepartner. Die Plattform ist benutzerfreundlich und bietet detaillierte Analysen.

Digistore24

  • Fokus: Digitale Produkte und Dienstleistungen
  • Stärken: Einfache Einrichtung, schnelle Auszahlungsoptionen
  • Besonderheit: Sehr beliebt im deutschsprachigen Raum, insbesondere für E-Books, Kurse und Software

Digistore24 ist besonders in der DACH-Region verbreitet und bietet eine Vielzahl an digitalen Produkten und Dienstleistungen. Die Plattform ist bekannt für ihre schnelle und unkomplizierte Einrichtung sowohl für Publisher als auch für Merchants. Zahlungen erfolgen automatisch und werden schnell abgewickelt. Das Netzwerk ist daher vorwiegend für Einsteiger empfehlenswert.

Impact

Das Affiliate-Netz Impact
Das Affiliate-Netz Impact
  • Fokus: Automatisiertes Partnermanagement
  • Stärken: Leistungsstarke Technologie, individuelle Vertragsbedingungen
  • Besonderheit: Hohes Maß an Flexibilität für Werbetreibende

Impact bietet eine hochmoderne Technologie für Affiliate-Marketing und ein starker Fokus auf Transparenz und ethisches Verhalten. Es hat eine benutzerfreundliche Schnittstelle und ermöglicht eine einfache Kommunikation zwischen Affiliates und Merchants.

Rakuten Advertising (ehemals Rakuten LinkShare)

  • Fokus: Luxus- und Lifestyle-Produkte
  • Stärken: Hochwertige Marken, personalisierte Publisher-Beziehungen
  • Besonderheit: Bietet auch Display- und Suchanzeigenmanagement

Rakuten Advertising (früher LinkShare) ist bekannt für seine Qualität und die Partnerschaften mit großen Marken. Die Plattform bietet eine Vielzahl von Werbeformaten und eine personalisierte Publisher-Erfahrung. Das Dashboard kann jedoch anfangs etwas überwältigend sein.

Tradedoubler

  • Fokus: Multi-Channel, Multi-Plattform
  • Stärken: Umfangreiche Analysen, internationale Reichweite
  • Besonderheit: Individualisierbare Partnerprogramme

Tradedoubler zeichnet sich durch seine internationale Präsenz und vielfältigen Analysemöglichkeiten aus. Die Plattform bietet individualisierbare Partnerprogramme, die es ermöglichen, Werbeaktionen eng auf die Bedürfnisse der Publisher und Merchants abzustimmen. Durch den Multi-Channel-Fokus können mehrere Plattformen gleichzeitig bespielt werden.

Siehe auch
Soll ich mir als Merchant eine Affiliate Marketing Agentur holen?

Belboon

  • Fokus: Performance-Marketing
  • Stärken: Benutzerfreundlichkeit, transparente Berichterstattung
  • Besonderheit: Über 1.800 Affiliate-Programme

Belboon ist ein Affiliate-Netzwerk mit einem klaren Fokus auf Performance-Marketing. Die Plattform punktet durch ihre Benutzerfreundlichkeit und bietet umfangreiche, transparente Reporting-Optionen. Mit über 1.800 Affiliate-Programmen bietet Belboon eine breite Auswahl, insbesondere für Publisher im DACH-Raum.

Allerdings hört man von Belboon immer weniger. Ich habe das Gefühl, die sind am Abbauen.

AdCell

  • Fokus: Deutsche und europäische Märkte
  • Stärken: Keine Einrichtungsgebühren, große Produktvielfalt
  • Besonderheit: Stark in Nischenmärkten vertreten

AdCell ist besonders stark in deutschen und europäischen Nischenmärkten. Die Plattform erhebt keine Einrichtungsgebühren, was sie besonders für kleine und mittelständische Unternehmen interessant macht. Mit einer großen Auswahl an Produkten und Dienstleistungen bietet AdCell eine hohe Flexibilität für Publisher.

Strategische Überlegungen:

  • Welches Netzwerk passt am besten zu deinen speziellen Content-Themen?
  • Wie wichtig ist dir die Benutzerfreundlichkeit der Plattform?
  • Welche Netzwerke bieten die besten Provisionen für deine Branche?

Ich hoffe, diese Liste bietet dir einen soliden Ausgangspunkt für deine Affiliate-Marketing-Strategie.

Meine Favoriten

Da ich viel in der Software und Online-Marketing unterwegs bin, habe ich mit Impact und Amazon die meisten Berührungspunkte. Aber auch bei DigiStore24 und ShareASale habe ich einige Partnerschaften.

Best Practices: Tipps und Tricks für den erfolgreichen Einstieg

Affiliate Einnahmen
Affiliate Einnahmen

Der erfolgreiche Einstieg in das Affiliate-Marketing ist ein mehrschichtiger Prozess. Neben Recherche und Planung gibt es bewährte Strategien und Taktiken, die dir den Einstieg und die Skalierung deines Geschäfts erleichtern.

Zielgruppenanalyse

Verstehe, wer deine potenziellen Kunden sind und was sie suchen. Benutze Tools wie Google Analytics und Customer Relationship Management (CRM) Software, um demografische Daten zu erfassen. Umfragen und direktes Kundenfeedback können ebenfalls wertvolle Einblicke bieten. Wenn du deine Zielgruppe gut verstehst, kannst du nicht nur die richtigen Produkte und Angebote auswählen, sondern auch effektivere Marketingkampagnen gestalten. Dafür ist die Zielgruppenanalyse bestens geeignet.

Qualität vor Quantität

Statt dich mit vielen Affiliates zu verzetteln, konzentriere dich auf wenige, aber qualitativ hochwertige Partner. Diese sollten zu deiner Marke passen und echten Mehrwert bieten. Ein guter Affiliate hat in der Regel eine starke Online-Präsenz und engagiertes Publikum, was wiederum den Traffic und die Konversionen steigert.

Attraktive Vergütungsmodelle

Eine attraktive Provision ist nicht nur ein Anreiz für deine Partner, sondern auch ein Indikator für den Wert, den du in die Partnerschaft einbringst. Vergleiche die durchschnittlichen Provisionssätze in deiner Branche und setze ein wettbewerbsfähiges Modell auf. Stelle sicher, dass die Provision für beide Seiten fair ist, um eine langfristige Zusammenarbeit zu fördern.

Content is King

Hochwertige Werbematerialien sind entscheidend für den Erfolg deiner Affiliate-Programme. Neben Standardwerbemitteln wie Banner und Textlinks könnten vorbereitete Blogposts oder Produktbewertungen deinen Affiliates wertvolle Zeit sparen. Denk daran, diese regelmäßig zu aktualisieren und den Affiliates Anleitungen für die effektive Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Auch Content-Marketing könnte für gewinnbringende Einstiegsseiten genutzt werden.

Klare Kommunikation

Kommunikation ist der Schlüssel zu jeder erfolgreichen Beziehung, und das gilt auch für Affiliates. Nutze regelmäßige Newsletter, Webinare oder persönliche Treffen, um Updates und Feedback zu teilen. Klare und offene Kommunikation fördert Vertrauen und langfristige Partnerschaften.

A/B-Tests

Mit A/B-Tests kannst du unterschiedliche Strategien vergleichen und die effektivsten herausfiltern. Von der Gestaltung der Werbemittel bis zur Wahl der Landingpage, kontinuierliche Optimierung ist entscheidend für den Erfolg deiner Kampagnen.

Rechtliche Klarheit

In Deutschland sind die Datenschutzbestimmungen besonders streng. Daher ist es unerlässlich, alle rechtlichen Aspekte in den Vereinbarungen mit deinen Affiliates abzudecken. Überlege dir, einen Rechtsberater einzuschalten, um Compliance sicherzustellen.

Analyse und Nachverfolgung

Effiziente Analysetools sind notwendig, um den Return on Investment (ROI) und andere wichtige Metriken zu überwachen. Tools wie Google Analytics, Matomo oder spezialisierte Affiliate-Tracking-Software können dabei helfen, die Leistung deiner Kampagnen genau zu messen und deine Strategie entsprechend zu optimieren.

Amazon Affiliate-Programm: Ein bewährter Startpunkt im Affiliate-Marketing

Amazon Affiliate-Programm: Dashboard
Amazon Affiliate-Programm: Dashboard

Eine hervorragende Option für Anfänger im Affiliate-Marketing ist das Amazon Affiliate-Programm, auch bekannt als Amazon Associates. Dieses etablierte Programm ist besonders in Deutschland attraktiv, wo Amazon eine dominante Marktposition hält. Es bietet ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen, sodass nahezu jede Nische oder Zielgruppe abgedeckt wird. Zudem ermöglicht es eine einfache Integration durch Widgets, Textlinks oder sogar individuelle Storefronts, die du in deine Website einbetten kannst.

Vorteile des Amazon Affiliate-Programms:

  1. Einfacher Einstieg: Amazon bietet eine benutzerfreundliche Plattform mit detaillierten Anleitungen, was es besonders für Einsteiger ansprechend macht.
  2. Vielfältige Produktpalette: Von Elektronik bis zu Büchern, Amazon’s breites Angebot ermöglicht dir, spezifische Produkte für deine Zielgruppe auszuwählen.
  3. Vertrauenswürdigkeit: Die Marke Amazon ist weitgehend bekannt und genießt großes Vertrauen, was die Conversion-Raten potenziell erhöht.
  4. Kompetentes Tracking: Amazon bietet robuste Tracking-Optionen, um die Performance deiner Affiliate-Links genau zu analysieren.
  5. Flexible Vergütungsmodelle: Das Programm bietet verschiedene Provisionsstufen je nach Produktkategorie, wodurch du dein Einkommen optimieren kannst.

Strategische Überlegungen:

  • Relevanz der Produkte: Wähle Produkte, die einen direkten Bezug zu deinem Content oder deiner Nische haben, um die Conversion-Rate zu steigern.
  • Aktualität der Links: Amazon-Produkte können schnell ausverkauft sein oder sich ändern, daher ist regelmäßiges Überprüfen und Aktualisieren der Affiliate-Links empfehlenswert.
  • Analyse und Anpassung: Nutze die Tracking-Tools von Amazon, um die Leistung deiner Links zu messen und deine Strategie entsprechend anzupassen.

Wenn du planst, im Affiliate-Marketing in Deutschland erfolgreich zu sein, ist das Amazon Affiliate-Programm ein hervorragender Startpunkt. Es bietet eine solide technologische Infrastruktur, eine riesige Produktpalette und das Potenzial für attraktive Einnahmen, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für Anfänger und erfahrene Marketer gleichermaßen macht.

Affiliate-Marketing starten FAQ

  1. Web-Plattform: Ein Blog, eine Website oder ein sozialer Media-Kanal, auf dem du Produkte oder Dienstleistungen bewerben kannst.
  2. Zielgruppe: Ein klares Verständnis über die Bedürfnisse und Vorlieben deiner Zielgruppe.
  3. Affiliate-Netzwerk oder -Programm: Eine Mitgliedschaft bei einer Plattform wie Amazon Associates, Digistore24 oder einem anderen Affiliate-Netzwerk.
  4. Werbematerialien: Banner, Textlinks oder andere Werbemittel, die du von dem Affiliate-Netzwerk erhältst oder selbst erstellst.
  5. Tracking-Tools: Um den Erfolg deiner Bemühungen zu messen, sind Analysetools wie Google Analytics essentiell.
  1. Hohe Nachfrage: Produkte, die eine große Zielgruppe ansprechen.
  2. Qualität: Hochwertige Produkte, die gute Bewertungen und wenig Rückgaben verzeichnen.
  3. Relevanz: Produkte, die zu deinem Content und deiner Zielgruppe passen.
  4. Gute Provision: Produkte, die eine attraktive Vergütung für jeden erfolgreichen Verkauf oder Lead bieten.

Ja, Digistore24 ist eine Affiliate-Marketing-Plattform, die es ermöglicht, als Verkäufer oder Affiliate digitale und physische Produkte zu bewerben. Die Plattform bietet eine breite Palette von Produkten in verschiedenen Nischen und hat den Vorteil, auch für den deutschsprachigen Markt optimiert zu sein.

  1. Affiliate-Netzwerke: Plattformen wie Amazon Associates, Digistore24 oder ShareASale bieten eine Vielzahl an Partnerschaftsmöglichkeiten.
  2. Direkte Ansprache: Wenn es ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung gibt, die du bewerben möchtest, kannst du das Unternehmen direkt kontaktieren.
  3. Foren und Social Media: Spezialisierte Gruppen und Foren können gute Möglichkeiten bieten, Partner zu finden.
  4. Branchenveranstaltungen: Konferenzen und Messen sind gute Orte, um Netzwerke aufzubauen.
  1. Pins erstellen: Erstelle ansprechende Pins für die Produkte oder Dienstleistungen, die du bewerben möchtest.
  2. Affiliate-Link einbinden: Füge deinen Affiliate-Link in die Beschreibung des Pins ein.
  3. Keywords nutzen: Verwende relevante Keywords, damit deine Pins leichter gefunden werden können.
  4. Performance-Tracking: Nutze Pinterest-Analytics oder andere Tools, um den Erfolg deiner Affiliate-Pins zu messen.

Auf Instagram wird Affiliate-Marketing meist über gesponserte Posts oder Stories realisiert. Du bewirbst ein Produkt oder eine Dienstleistung, indem du es in deinem Post oder deiner Story vorstellst und einen Affiliate-Link oder einen speziellen Rabattcode bereitstellst. Das Ziel ist es, deine Follower zu ermutigen, über diesen Link oder Code einen Kauf zu tätigen, für den du dann eine Provision erhältst.

Der Weg zum Affiliate-Marketing-Erfolg

Affiliate-Marketing bietet eine vielversprechende Einkommensquelle, besonders im dynamischen deutschen Markt.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der sorgfältigen Auswahl von Partnern und Plattformen, der Implementierung bewährter Strategien und der kontinuierlichen Optimierung deiner Kampagnen. Denk an die Bedeutung der Zielgruppenanalyse und der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Für Anfänger ist es ratsam, sich weiterführend mit diesem Thema zu beschäftigen. Es gibt zahlreiche Online-Kurse, E-Books und Webinare, die wertvolle Einblicke bieten. Tools wie Google Analytics und spezialisierte Affiliate-Tracking-Software können ebenfalls wertvolle Daten liefern, um deine Strategie zu verfeinern.

Offenlegung Werbelinks: Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links und Buttons sind sogenannte Affiliate-Links. BloggerPilot bekommt bei einem Kauf eine Provision, die sich jedoch nicht auf den Endpreis auswirkt. Es ist uns wichtig zu betonen, dass dies keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder Meinung hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert