WP-Projects WordPress Hosting Review

WP-Projects Review - WordPress LiteSpeed Provider

WordPress Hosting ist ein großer Trend geworden, doch gerade in Deutschland ist die Auswahl passender Hoster noch eher gering. Das liegt unter anderem daran, dass WordPress ein paar sehr spezielle Eigenheiten und Ansprüche besitzt, die es serverseitig zu erfüllen gilt. Nicht jeder Hoster kennt sich damit aus oder möchte seine Infrastruktur entsprechend umstellen bzw. eine komplett neue und darauf angepasste Struktur aufbauen.

Weil das so ist, haben sich wenige, dafür inzwischen aber sehr bekannte WordPress Hoster etabliert. Diese bieten zum Großteil gar keine anderen Pakete für Webhosting mehr an, sondern fokussieren sich voll und ganz auf das Content Management System WordPress. Bei diesen Hostern ist somit alles auf WordPress optimiert und darauf, eine möglichst hohe Performance mit dem CMS zu erreichen. Einer dieser Anbieter ist WP-Projects und den möchte ich dir heute einmal ein wenig genauer vorstellen.

Erhalte einen Überblick über deinen Markt

mit dem Market Explorer

Bitte gib eine gültige Domain an, z.B. www.beispiel.de
Pixel

Weitere LiteSpeed Hoster habe in einer Übersicht zusammen gefasst.

Kurze Übersicht des WordPress Hosters

WordPress Hosting von WP-Projects.de. Schnelle LiteSpeed Server in Deutschland.
WordPress Hosting von WP-Projects.de. Schnelle LiteSpeed Server in Deutschland.

Eine Besonderheit bei WP-Projects ist der hochwertige Service sowie die besonders starke Netzwerkinfrastruktur. Die Server des Anbieters liegen bei einem Unternehmen mit direkter Anbindung an einen Internet-Knotenpunkt und Uplinks zur Deutschen Telekom (DTAG), Level 3, DE-CIX, TINET und AMSIX. Damit sind die Weichen in Sachen Performance gleich zu Beginn schon gestellt.

Die Pakete, die der WordPress Hoster für dich bereitstellt, richten sich dabei von ihrer Leistung her stets an ein einziges Projekt. Es ist bei WP-Projects also nicht vorgesehen, dass du pro Tarif mehrere Blogs oder Domains betreibst. Das zeigt auch der Umstand, dass jeweils nur eine Domain inklusive ist und alle anderen hinzugebucht werden müssen. Dies ist jedoch bei fast allen mir bekannten WordPress Hostern der Fall.

Ansonsten unterscheiden sich die Tarife eher im Speicherplatz oder der Anzahl der MySQL-Datenbanken. Über die reine Leistung wird nicht viel verraten. Nur beim PHP Memory Limit lässt sich erahnen, dass du für gut besuchte Blogs dann schon eines der größeren Pakete buchen solltest. Auf den ersten Blick ist das alles aber soweit bekannt und nachvollziehbar, ohne versteckte Kosten, Klauseln oder fiese Tricks.

WordPress-Server für die gesteigerten Ansprüche

WP-Projects Server für Blogs mit hohem Besucheraufkommen oder große WooCommerce Shops.
WP-Projects Server für Blogs mit hohem Besucheraufkommen oder große WooCommerce Shops.

Wenn du höhere Ansprüche an das WordPress Hosting stellst und einen gut frequentierten Blog besitzt, reichen die normalen Tarife dir schon bald nicht mehr aus. WP-Projects hat zu diesem Zweck die sogenannten WordPress-Server eingeführt. Im Grunde sind das auf WordPress optimierte V-Server. Der Begriff V-Server meint dabei abgetrennte Einheiten auf einem Root-Server, die über gesicherte Ressourcen verfügen.

Solltest du dich für einen WordPress-Server entscheiden, bekommst du demnach eine feste und zugesagte Leistung, mit der du immer und jederzeit rechnen kannst. Das ist vor allem dann wichtig, wenn dein Blog hohe Besucherzahlen aufweist oder du einen Shop auf Basis von WordPress betreibst, der entsprechend ein paar mehr Ressourcen benötigt. Auch wenn dein Blog zu Spitzenzeiten mal zusammenbricht, ihm zur Primetime also die Leistung fehlt, ist der WordPress-Server bestimmt nicht die schlechteste Wahl.

Die Wartung erfolgt durch WP-Projects, weshalb du dich im Großen und Ganzen auch bei den Servern um nichts zu kümmern brauchst. Außerdem ist es hier, anders als bei den Einzeltarifen, kein Problem, mehrere WordPress-Installationen bzw. Blogs nebeneinander zu betreiben. Die Leistung ist somit dediziert. Bis zu 8 Kerne und 32 Gigabyte Ram sind derzeit möglich. Damit sollten auch große Projekte realisierbar sein.

WordPress Hosting mit Staging, Firewall und weiteren Extras

Nun ist das Anpassen der Infrastruktur an WordPress nur eine Seite der Medaille. Die andere ist, dass es bestimmte Annehmlichkeiten gibt, die das Arbeiten mit dem Content Management System und vor allem seine Verwaltung entsprechend vereinfachen. Auch WP-Projects bietet einige solcher Extras, die mittlerweile fest zum Bestandteil solcher WordPress Hoster geworden sind.

WP-Projects Staging, Backup, und 1-Klick-Installation.
WP-Projects Staging, Backup, und 1-Klick-Installation.

Zum Standard gehört hier die WordPress-Installation per Klick auf die entsprechende Schaltfläche. Schneller ist die Installation des CMS wohl kaum möglich. Du musst dich also nicht erst durch die Konfiguration von WordPress kämpfen und das System auch nicht eigenständig herunterladen. Einfach klicken und schon wird WordPress in deinem Hosting von WP-Projects entsprechend installiert. Das geht schnell und ist zudem vollkommen problemlos möglich, egal wie gut du dich mit der Technik auskennst.

Mit am besten gefällt mir hier jedoch das Staging. Überhaupt ist Staging bei WordPress eine wichtige Angelegenheit geworden, um neue Funktionen, Themes und Plugins entsprechend ausprobieren zu können. WP-Projects bietet dafür eine eigene Staging-Umgebung an, die per Knopfdruck funktioniert und dementsprechend einfach bedient werden kann. Selbst wenn du mit Staging bislang noch keine Erfahrungen sammeln konntest, wirst du dich hier also problemlos zurechtfinden. Dank Synchronisationsfunktion ist es zudem möglich, dass du innerhalb der Staging-Umgebung arbeiten kannst und die Live-Seite durch cleveres Caching fast komplett statisch belässt.

WP-Projects DDoS Protection und Firewall.
DDoS Protection und Firewall.

Damit dein Blog entsprechend abgesichert ist, gibt es obendrauf noch eine Web Application Firewall (WAF), einen automatischen Malware-Scanner, DDOS-Schutz und eine sichere Sperre gegen die üblichen Brute-Force-Attacken. Gerade für Letztere ist WordPress schließlich bekannt. Tägliche Backups sorgen dafür, dass im Grunde nicht passieren kann und immer ein Backup zur Verfügung steht, sollte es dann doch mal einen Ausfall geben.

Mit WordPress zu einem WordPress Hoster umziehen

Wie die meisten großen WordPress Hoster, hat auch WP-Projects einen Umzugsservice für vorhandene WordPress Blogs. Das bedeutet für dich vor allem eines, nämlich, dass du dir keine Gedanken um die Übertragung deiner Daten machen musst. Auf Wunsch übernimmt das WP-Projects für dich und zwar vom Anfang bis zum Ende.

Der Umzug zu WP-Projects.
Der Umzug zu WP-Projects.

Dazu übermittelst du nach der Bestellung eines Tarifs die gewünschten Daten, damit WP-Projects auf deinen Blog zugreifen kann. Das Team des Hosters kopiert anschließend alle Dateien der WordPress-Installation und überträgt diese auf das gebuchte Paket. Nach einem gründlichen Test, ob alles läuft und ordnungsgemäß funktioniert, steht dir dein WordPress Blog beim neuen Hoster dann zur Verfügung. Ohne Änderungen oder Einbußen, also genau so wie schon zuvor bei deinem alten Hoster.

Der Umzugsservice von WP-Projects ist dabei komplett kostenlos verfügbar und Teil eines jeden Tarifs, wie es auf der Website heißt. Wer sich also für den WordPress Hoster entscheidet, kann auch den Umzug von WordPress an die Profis beim Hoster selbst übergeben. Die wissen dann genau, was sie tun und wo mögliche Fehlerquellen liegen. All das Spart Zeit und Kopfschmerzen, vor allem natürlich, wenn du Anfänger im Bereich WordPress bist.

Preise und Tarife bei WP-Projects

WP-Projects Preise
WP-Projects Preise

Die Preise bei WP-Projects sind äußerst fair und somit für jeden bezahlbar. Finde ich jedenfalls. Den Start macht der Tarif für Einsteiger, der lediglich 14,90 Euro im Monat kostet. Der nächsthöhere Pro-Tarif kostet 29,90 Euro und ist gefolgt vom Business-Tarif, der wiederum 49,90 Euro pro Monat verlangt. Eine einzelne Domain ist dabei immer inklusive. Wer mehr möchte, kann diese separat hinzubuchen.

Wenn du aus den Paketen herauswächst und mehr Leistung benötigst, dann findest du diese in Form der V-Server bzw. WordPress-Server, wie sie bei WP-Projects heißen. Diese liefern feste Ressourcen und eignen sich somit für große Websites und Shops auf Basis von WordPress. Da es sich um Managed Server handelt, übernimmt WP-Projects die komplette Verwaltung und Einrichtung für dich. Im Grunde funktionieren sie also ebenso einfach, wie das WordPress Hosting in den kleineren Tarifen.

Preislich sind die Server dabei deutlich teurer. Hier beginnt das Einstiegsangebot bei 119 Euro, während der Pro-Server schon 189 Euro kostet. Der Business-Server schlägt dann mit 299 Euro zu Buche, besitzt aber entsprechend mehr als genug Leistung, um selbst anspruchsvollen Angeboten gerecht zu werden.

Fazit zu WP-Projects als WordPress Hoster

Mir gefällt, dass WP-Projects sich nicht an eine beschränkte Zielgruppe richtet, sondern jeder mit dem WordPress Hoster zusammen wachsen kann. Was mit einem kleinen Blog beginnt, kann größer werden und der Tarifwechsel ist entsprechend simpel zu handhaben. Wird das eigene Projekt irgendwann einmal riesig, kannst du dir zudem einen WordPress-Server mieten, bleibst dabei aber beim selben Hoster und dem bekannten Service.

Das gefällt mir, weil ich es wichtig finde, dass der Anbieter mir Raum zum Wachsen lässt. WP-Projects skaliert also für mich als Kunde. Benötige ich mehr Leistung oder weitere Blogs, bin ich hier bestens aufgehoben. Aber auch wenn ich nur einen kleinen Blog als Hobby betreiben möchte, mache ich bei WP-Projects nichts falsch und bekomme mein Rundum-sorglos-Paket. Dort ist dann alles enthalten und um technische Aspekte brauche ich mich selbst nicht großartig kümmern. Dieses LiteSpeed Hosting solltest du auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

Diese Annehmlichkeiten sind es, die am Ende zu begeistern wissen. Außerdem ist wirklich viel inklusive und es wurde bei WP-Projects an alles gedacht. Von der schnellen Installation, dem Umzugsservice von vorhandenen Blogs, einer Firewall, bis hin zu den täglichen Backups und automatischen Malware-Scan. Zum kleinen Preis, versteht sich. Vor allem im Vergleich mit anderen WordPress Hostern, bekommst du hier wirklich sehr viel geboten.

WP-Projects Review

Leistungsumfang
Benutzerfreundlichkeit
Preis

WP-Projects ist ein spezialisierter WordPress Hoster, der als Server-Software auf den LiteSpeed-Server setzt. Dieser arbeitet viel effizienter als Apache, ist aber gleichzeitig mit der .htaccess-Syntax kompatibel. Zusätzlich moderate Preise machen diesen Webhosting-Provider zu einer exzelenten Wahl.

Zum Produkt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.