Cloudways - Schnelles WordPress-Hosting in der Cloud

Cloudways Review: WordPress Cloud Hosting mit großen Ambitionen

Wer oder was ist eigentlich Cloudways? Eine Frage, die sich in letzter Zeit immer häufiger stellt und die auch bei meinen Lesern beständig auftaucht. Falls du Cloudways also ebenfalls noch nicht kennst oder zwar davon gehört hast, es aber nicht so genau einordnen kannst, bis du hier richtig.

Im heutigen Cloudways Review schaue ich mir nach vielen anderen WordPress Hostern auch Cloudways einmal im Detail an. Am Ende sage ich dir, für wen sich die Managed Cloud Hosting Plattform eignet und warum sie für deutsche WordPress Blogger nicht zwangsläufig die beste Wahl zu sein scheint. Doch ich möchte nicht vorgreifen. Lies am besten schnell weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Load WordPress Sites in as fast as 37ms!

Was ist Cloudways?

Cloudways Homepage Screenshot.
Cloudways Homepage Screenshot 2022

Grundsätzlich bietet Cloudways ein Panel, mit dem du deine Website auf Cloud-Hoster wie DigitalOcean, Linode, Vultr, AWS und Google Computing Engine (GCE) installieren kannst.

Der große Vorteil ist die Geschwindigkeit und die nahtlose Skalierbarkeit auf mehr Server-Ressourcen wie Cores, RAM und Speicherplatz.

Mit Cloudways kannst du dich auf dein Geschäft konzentrieren und das Webhosting im Hintergrund laufen lassen. Das Managed WordPress Hosting garantiert überdurchschnittliche Leistung, Zuverlässigkeit und Auswahl an Cloud-Providern. Mit 24/7-Support, der Cloudways zur interessanten Wahl für ambitionierte Websites, wachsende Agenturen und E-Commerce-Unternehmen macht.

Deine WordPress-Website braucht ein zuverlässiges und skalierbares Webhosting. Verwaltetes WordPress-Hosting bietet dir all das und mehr.

Preise für das WordPress Hosting

CoresRAMSSDTransferPreis
DigitalOcean 1GB11 GB25 GB1 TB$ 10,00
DigitalOcean 2GB12 GB50 GB2 TB$ 22,00
DigitalOcean 4GB24 GB80 GB4 TB$ 42,00
DigitalOcean 8GB48 GB160 GB5 TB$ 80,00
Linode 1GB11 GB25 GB1 TB$ 12,00
Linode 2GB12 GB50 GB2 TB$ 24,00
Linode 4GB24 GB80 GB4 TB$ 50,00
Linode 8GB48 GB160 GB5 TB$ 90,00
Vultr 1GB11 GB25 GB1 TB$ 11,00
Vultr 2GB12 GB55 GB2 TB$ 23,00
Vultr 4GB24 GB80 GB3 TB$ 44,00
Vultr 8GB48 GB160 GB4 TB$ 10,00
AWS Small22 GB10 GB2 GB$ 36,00
AWS Medium24 GB10 GB2 GB$ 86,00
AWS Large48 GB10 GB2 GB$ 176,00
Google Cloud S11,7 GB10 GB2 GB$ 33,00
Google Cloud M13,75 GB10 GB2 GB$ 73,50
Google Cloud L27,5 GB10 GB2 GB$ 138,52
Cloudways Preisliste Stand 2022. Preise bei monatlicher Zahlung und inkl. MwSt.

Die Preise bei Cloudways sind sehr flexibel, weil die verschiedenen Cloud Services eben je nach Anspruch skaliert werden. Vultr und Digital Ocean haben zudem eine Standard-Option, genau wie eine Premium bzw. High Frequency Variante. Die teurere ist für gewöhnlich ausgewählt, achte daher auf den kleinen Button über den Preisen.

Cloudways Logo

Den großen Unterschied macht dies jedoch nicht. Ab ungefähr 10 Dollar im Monat gibt es den günstigsten Plan. Das ist nicht sonderlich stark, aber ausreichend und es entspricht einem guten Webhosting-Paket. Grundsätzlich kommen für kleine Seiten Digital Ocean, Linode und Vultr infrage. Die Preise dafür reichen von 10 bis 100 Dollar, wobei es nach oben hin natürlich noch viel weiter geht. Alles darüber hinaus braucht aber nur jemand, der professionell agiert.

Amazon AWS und die Google Cloud sind deutlich teurer, skalieren jedoch noch einmal höher. Außerdem ist gerade Amazon AWS extrem beliebt, weil zuverlässig und effizient. Dort sind beispielsweise Pläne mit bis zu 384 Gigabyte RAM und 96 vCPU gelistet. Auch das wird aber kaum jemand benötigen, der lediglich WordPress betreiben möchte.

Aber auch die günstigeren Infrastrukturanbieter versprechen kurze Ladezeiten.

Cloudways Coupon

Nutze meinen Affiliate-Link, damit bekommst du 20 Prozent auf deine erste Rechnung.

Rabatt Code:

PILOT

Der Code gibt dir 20% Preisnachlass für die erste Rechnung. Mein Cloudways Discount.

So richtest du deinen Cloudways Server ein

Auch wenn es zuerst etwas beängstigend sein mag, seinen ersten managed Cloud-Server einzurichten. Bei Cloudways musst du kein IT-Profi dafür sein. Genau das macht diesen Hosting-Anbieter auch aus.

Wie du in den nächsten Screenshots gleich sehen wirst, gibt es kein gewohntes CPanel oder Plesk. Cloudways geht seine eigenen Wege.

Schritt 1: Einloggen und ersten Server starten

Cloudways Serve Launch
Cloudways Serve Launch

Den Einrichtungsprozess startest du über den „LAUNCH Now“ Button.

Schritt 2: Größe und Standort auswählen

Wähle die passende Server-Größe und den Standort
Wähle die passende Server-Größe und den Standort

Cloudways empfiehlt mindestens 2 GB RAM für eine Website in Produktion. Die 1GB-Versionen sind mehr für Staging, Backup und Testsysteme gedacht.

Den Server kannst du jetzt 3 Tage kostenlos testen.

Nach nur 10 Minuten kannst du schon loslegen.

Es wurde auch automatisch WordPress für dich installiert und eingerichtet.

Schritt 3: Domain aufschalten

Domain auf deine App aufschalten
Domain auf deine App aufschalten

In deiner neuen App musst du jetzt noch unter Domain Management deine Domain aufschalten.

Damit ist deine Website auch schon startklar.

Features von Cloudways

  • 24/7/365 Support
  • Kostenloses SSL-Zertifikat
  • CDN-Add-on
  • Kostenlose Migration
  • Team-Management
  • Dedizierte Firewalls
  • 24/7 Echtzeit-Überwachung
  • Automatische Backups
  • Staging-Umgebung
  • Auto Healing
  • Reguläres Sicherheits-Patching
  • HTTP/2-fähige Server
  • SSH und SFTP-Zugang
  • Optimiert mit erweiterten Caches
  • Unbegrenzte Anwendungs-Installation
  • Kostenloser Object Cache Pro (2GB) NEU

Was bei Cloudways super ist, ist die simple Verwaltung von nahezu allem. Hier ist nichts allzu kompliziert, bei gleichzeitig schier unendlichen Möglichkeiten. Durchaus eine Besonderheit, weil es entweder Limitierungen gibt oder eben zu viele Optionen, sodass die Hoster schnell sehr unübersichtlich werden. Bei Cloudways ist das tatsächlich gar nicht der Fall.

Somit gibt es auch keine Grenzen und alle Pakete skalieren mit der Größe deiner Website. Egal ob Blog, E-Commerce oder Agenturseite, Cloudways übernimmt alle anfallenden Aufgaben bezüglich des Hostings und ist technisch dabei auf dem neuesten Stand.

So gibt es einen Built-in Cache für WordPress, welcher auf Basis von Varnish und Redis funktioniert. Dazu liefert Cloudways gleich das eigene Breeze Plugin, ein Cache Plugin für WordPress, welches speziell an die jeweiligen Serverumgebungen angepasst wurde.

Bei den Servern hast du die Wahl zwischen Apache oder Nginx und auch bei den Datenbanken kann zwischen MySQL und MariaDB entschieden werden. Das freut vor allem diejenigen, die etwas mehr Wissen mitbringen und ihren WordPress Blog entsprechend optimieren möchten.

Breeze Cache Plugin

Breeze: Cloudflare Caching Plugin
Breeze: Cloudflare Caching Plugin

WordPress ohne einem vernünftigen Caching Plugin zu betreiben ist überhaupt keine gute Idee. Die vielen Datenbankabfragen machen dynamische CMS einfach langsam.

Ich nutze auf den meisten meiner eigenen Websites und Kundenwebsites das WP Rocket Plugin. Damit bin ich auch sehr zufrieden. Auf allen bei Cloudways gehosteten Blogs kannst du dir das Geld allerdings sparen. Hier bekommst du das perfekt optimierte Plugin Breeze kostenlos mitgeliefert.

Breeze Einstellungen
Breeze Einstellungen
  • Integrierte Varnish-Caching-Unterstützung auf Server-Ebene.
  • Unterstützung für die CDN-Integration
  • Gzip-Kompression
  • Caching auf Dateiebene
  • Browser-Caching
  • Code-Minifizierung und Kombination
  • Datenbank-Optimierung
  • Exclude für URLs, JS- und CSS-Dateien von der Zwischenspeicherung

Wenn du dir die Möglichkeiten von dem kostenlosen Caching-Plugin anschaust, ist das der Hammer.

CloudwaysCDN

Das hauseigene CloudwaysCDN beschleunigt zielgerichtet genau jene Seiten, die extrem viele Zugriffe aufweisen.

Cloudways CDN Preise
Cloudways CDN Preise

Um das Cloudways CDN zu konfigurieren, musst du es zunächst auf der Cloudways-Plattform aktivieren und es dann mit Breeze in deine Website integrieren.

Mit nur 1 Dollar für 25 GB Datentransfer ist das CDN zwar günstig, jedoch könnte es auch kostenlos und standardmäßig integriert sein.

Cloudways WordPress Migrator Plugin

Cloudways bietet sein eigenes Migration-Plugin, mit dem du deine Website ganz einfach von einem anderen Provider umziehen kannst.

In dem Video siehst du Schritt für Schritt, wie du den Umzug angehst. Alternativ bietet der WordPress-Hoster aber auch einen kostenlosen Umzugs-Service an.

Auto Healing – Server-Selbstheilung

Cloudways Monitoring
Cloudways Monitoring – Überwache deinen Server

Selbstheilung der Managed Cloud Server. Du musst dir keine Sorgen machen, dass deine Website abstürzt. Die meisten Probleme des Servers werden durch automatische Neustarts behoben.

Staging und Cloning

Staging und Klonen ist kostenlos bei allen Tarifen inkludiert.

Ich nutze Staging-Sites ständig, um neue Features oder Plugins zu testen. Du kannst deine Änderungen sogar auf die Live-Website zurückspielen.

Super praktisch!

Backup und Restore

Kostenloses Backup von Cloudways
Kostenloses Backup von Cloudways

Nichts ist wichtiger, als ein tägliches Backup!

Backup ist keine Funktion, sondern eine Geschäftsanforderung

Cloudways bietet automatisches und tägliches Backup auf Serverlevel an. Zusätzlich kannst du noch händisch Backups deiner Apps/Websites machen.

Für dich ist das Server-Level-Backup wichtig. Dieses wird beim Erstellen deines Servers automatisch eingerichtet. Gibt es mal richtig Probleme oder wurde dein Blog gehackt, kannst du damit alles wieder herstellen.

Vor- und Nachteile von Cloudways

Pros

  • Sehr schnelle Cloud-Server
  • Skalierbarkeit: Du kannst jederzeit ohne Unterbrechung auf ein anderes Paket wechseln
  • Backup und Staging integriert
  • Kostenloses Caching Plugin
  • Kostenloses SSL Zertifikat
  • 24/7 Kundensupport & Live Chat

Cons

  • Keine E-Mail-Accounts
  • Bietet keine Domains an
  • Kann bei großen Websites teuer werden
  • CDN ist nicht kostenlos

Prinzipiell richtet sich Cloudways an Kunden über den gesamten Globus verteilt. Beim Cloud Hosting ist es immer so, dass grundsätzlich nahe Standorte vorhanden sind, was perfekt für die Antwortzeiten bei deinen Besuchern ist. Es sind zwar alle Seiten auf Deutsch übersetzt, aber die Preise sind in Dollar gelistet.

Das muss allerdings kein Nachteil sein, schließlich leben wir in einer globalisierten Welt. Doch einen deutschen Ansprechpartner zu haben ist für einige vielleicht doch ganz angenehm.

Was Cloudways ausmacht, ist definitiv die Einfachheit. Unzählige Funktionen, die per Klick aktiviert werden, Add-ons und Möglichkeiten, die dir sonst verwehrt bleiben würden. Cloudways macht es unglaublich simpel, einen der entsprechenden Cloud Services für das WordPress Hosting zu verwenden.

Außerdem können bei Cloudways mehrere Blogs und Websites gleichzeitig betrieben werden. Es ist also kein Anbieter, der streng drosselt bzw. dir nur eine minimale Anzahl an WordPress-Installationen erlaubt. Du mietest dort quasi einen Cloud Hoster und Cloudways vereinfacht die Verwaltung von genau diesem. Was du dort hostet und wie, bleibt dir überlassen.

Warum Cloudways praktisch ist

Der Hauptgrund auf Cloudways zu setzen ist der, dass du die Verwaltung nicht mehr selbst übernehmen musst. Es kommt zwar ganz auf den Cloud Service an, doch diese können mitunter recht kompliziert sein. Bis also alles eingestellt und richtig konfiguriert ist, vergeht einiges an Zeit und etwas Fachwissen und Vorwissen wären natürlich ebenfalls nicht schlecht. Cloudways umschifft dieses Problem gänzlich.

Wichtige Einstellungen für den Profi
Wichtige Einstellungen für den Profi

Im Falle von WordPress brauchst du dich also weder mit der Installation noch mit der Datenbank beschäftigen. Es gibt zwar ein Monitoring und die Sicherheit deines Servers spielt für dich auch erst einmal keine Rolle. Warum? Weil Cloudways sich um all das kümmert und dich somit vollkommen unbedarft an die Sache herangehen lässt.

Außerdem beschränkt sich Cloudways nicht auf einen einzigen Service. Vielleicht hast du dir schon meinen Artikel zu Kinsta durchgelesen. Dann weißt du, dass Kinsta beispielsweise die Google Cloud nutzt. Cloudways hingegen bietet dir eine freie Auswahl. Du kannst Amazon AWS nutzen, die Google Cloud, DigitalOcean, Linode oder Vultr.

Das macht Cloudways überaus praktisch. Es gibt keine feste Cloud, sondern du selbst entscheidest, wo genau dein Blog gehostet werden soll. Cloudways verwaltet das Ganze nur auf eine möglichst einfache Art und Weise.

Wie Cloudways funktioniert

Cloudways nennt sich selbst eine Managed Cloud Hosting Plattform. Das klingt komplizierter als es schlussendlich ist, denn es besagt lediglich, dass voll und ganz auf die Cloud gesetzt wird. Statt also einen klassischen Server zu mieten oder im Falle eines Webhosting-Pakets einen Teil davon, werden die Daten innerhalb der Cloud abgelegt.

Der Cloudways Software-Stack
Der Cloudways Software-Stack

Interessant ist bei Cloudways allerdings etwas ganz anderes. Der Hoster selbst besitzt gar keine eigenen Server und bietet diese somit auch gar nicht an. Das unterscheidet Cloudways abermals stark von allen anderen Cloud Hosting Services. Hier wird das Wort „Service“ nämlich sehr ernst genommen. Cloudways ist weniger echter Hoster als vielmehr eine Verwaltungsplattform.

Cloudways funktioniert also gar nicht wie ein klassischer Hoster, sondern versucht sich eher darin, die sehr komplexen Cloud-Umgebungen möglichst einfach zu gestalten. Es bietet quasi eine Benutzeroberfläche für Cloud Hosting an und vereinfacht alle Aufgaben, die damit in Verbindung stehen.

Wenn du jetzt nur Bahnhof verstehst, lass dir von mir gesagt sein, dass es nicht so kompliziert ist, wie es gerade erscheint. In den weiteren Absätzen erkläre ich dir das System daher noch einmal ausführlicher.

Cloudways Geschwindigkeit

Durchschnittliche Antwortzeiten: Cloudways vs Kinsta vs WPEngine
Durchschnittliche Antwortzeiten: Cloudways vs Kinsta vs WPEngine

Was wäre ein Cloudways Review ohne einen Speed-Test? Her mit den Ladezeiten!

Die Performance deines Hosting-Anbieters ist in den letzten Jahren wichtig geworden. Mit einer schnell antwortenden Website erfreust du nicht nur deine Besucher, sondern auch die Suchmaschinen.

Für diesen Test habe ich einen Server mit 2 GB auf DigitalOcean aufgesetzt. Es handelt sich um die nackte WordPress-Installation, deshalb sind die Ergebnisse natürlich mit Vorsicht zu genießen.

Die Ergebnisse sind auf jeden Fall überragend.

Test 1: GTMetrix

Performance Test GTMetrix
Performance Test GTMetrix

Bei GTmetrix hat meine Testseite eine grüne A bekommen.

Test 2: Google PageSpeed Insights

Performance Test PSI
Performance Test PSI

100 Punkte bei den Google PageSpeed Insights und extrem schnelle Werte.

Test 3: SpeedVitals

Performance Test SpeedVitals
Performance Test SpeedVitals

Auch beim SpeedVitals-Test gab es nur die besten Bewertungen.

Cloudways Alternativen

Fragen und Antworten

Ja, Cloudways ist sogar sehr für WordPress geeignet! Der Provider unterstüzt zwar auch andere Systeme, hat sich aber auf WordPress spezialisiert.

Wahrscheinlich ist Cloudways sogar der beste WordPress-Provider.

Cloudways kannst du leider nur 3 Tage kostenlos nutzen.

Der Account selbst ist zwar immer kostenlos verfügbar, jeder neue Server aber immer nur für 3 Tage zum Testen.

Cloudways bietet eine einfache Schnittstelle zu den Cloud-Providern DigitalOcean, Linode, Vultr, AWS und Google. Damit kannst du auch als Laie einen extrem schnellen Server auf diesen Cloud-Diensten installieren und darin WordPress betreiben.

Auch wenn die Cloud-Dienste Preise pro Stunde haben, rechnet Cloudways diese in einfache Pakete mit Preisen pro Monat um. Die Cloud-Provider unterscheiden sich in den Preisen und den verfügbaren Server-Ressourcen.

Leider nicht. Cloudways hat eine ganz eigene Serververwaltungssoftware. Diese ist sehr übersichtlich und bietet Einstellungen für die wichtigsten Hosting-Funktionen. Damit kannst du auch Apps wie WordPress, Joomla, Drupal, Magento, Prestashop und WooCommerce installieren.

Fazit Cloudways Review

Das war mein Cloudways Review 2022. Ich bin vom WordPress-Hosting in der Cloud begeistert!

Mir gefällt Cloudways von der Idee her wirklich gut. Am Ende ist das, was Cloudways bietet, eine unkomplizierte Oberfläche, die mich den entsprechenden Cloud-Hoster noch schneller und direkter nutzen lässt. Was mitunter kompliziert erscheint, wird mit Cloudways ungleich einfacher. Das ist praktisch und ein tolles Konzept.

Cloudways ist der nächste logische Schritt, wenn du dir mehr Flexibilität gegenüber deinem bisherigen WordPress Hoster wünscht und trotzdem alles einfach bleiben soll. Wer mehrere Seiten verwaltet, ist hier auch genau richtig.

Wer nur einen WordPress Blog betreibt, der ist bei einem klassischen WordPress Hosting aber vielleicht besser aufgehoben. Und wer sich auskennt, der kann im Grunde selbst auf die Cloud Services zurückgreifen, so praktisch Cloudways auch zu sein scheint.

Cloudways ist auf jeden Fall ein Hoster, mit dem du Ausfallzeiten minimieren kannst.

Cloudways Review

Leistungsumfang
Benutzerfreundlichkeit
Preis

Cloudways ist eine managed Cloud-Hosting-Plattform, welche robustes Webhosting für WordPress inklusive Cloudways-Cache und CloudwaysCDN bietet. Der Schwerpunkt liegt auf der Installation und Verwaltung von WordPress und WooCommerce auf Google Cloud, DigitalOcean, Amazon AWS, Vultr und Linode.

Zum Produkt
User Rating: Be the first one !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

4 Kommentare

  1. Hallo Jochen,

    danke für deinen ausführlichen Artikel.

    Wie schaut es denn bei Cloudways mit den datenschutzrechtlichen Bedingungen aus? Die Firma sitzt ja in der EU, aber letztlich sind sie ja nur „Makler“ für Hosting-Dienstleister aus den USA. Beim jeweils ausgewählten Hoster (z.B. Vultr) kann man dann zwar als Serverstandort z.B. Frankfurt wählen, aber reicht das?

    Mir ist klar, dass du keine Rechtsberatung leisten kannst. Aber vielleicht hast du eine Einschätzung oder einen Link. Letzten Endes stellt sich diese Frage ja auch allen, die z.B. direkt bei einem US-Hoster wie Digitalocean oder Vultr hosten.

    Liebe Grüße, Christian

    1. Hallo Christian,
      das ist mal eine gute Frage.
      Ehrlich gesagt habe ich mir beim Webhosting noch keine Gedanken um den Datenschutz gemacht, weil da ja normalerweise keine Kundendaten gespeichert werden.
      Da müsstest du wohl bei Cloudways und bei jeweiligen Provider direkt anfragen.

      Jochen

    2. Ok, vielen Dank, Jochen. Ich werde mal schauen, ob ich noch etwas herausbekomme.
      Liebe Grüße, Christian